Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Platz 2 der „700 besten Songs aller Zeiten“: The Beatles – „Strawberry Fields Forever“

Am 13. März 2014 ist sie erschienen, die sage und schreibe 700. Ausgabe des Musikexpress. Und die hat es in sich: Wir haben eine prominente zigköpfige Jury aus Musikern wie etwa Lana Del Rey, Mark Lanegan, Danger Mouse, Marteria, Thees Uhlmann, Judith Holofernes, WhoMadeWho sowie aus Autoren, Journalisten und Fachleuten von anderen Magazinen, Tageszeitungen, Radiosendern und Plattenlabels nach ihren Lieblingssongs aller Zeiten gefragt. Herausgekommen ist in mühevoller Kleinarbeit nicht weniger als eine Liste mit den 700 besten Songs aller Zeiten inklusive Texten zu jedem (!) dieser Songs, und diese Liste präsentieren wir Euch nun nach und nach online auf Musikexpress.de. Zumindest mit den Beschreibungen zu jedem zehnten Song – mehr lest Ihr in unserer Jubiläumsausgabe.

Und hier kommen nach unseren Plätzen 700 bis 651, 650 bis 601, 600 bis 551, 550 bis 501, 500 bis 451, 450 bis 401, 400 bis 351, 350 bis 301, 300 bis 251, 250 bis 201, 200 bis 151, 150 bis 101, 100 bis 51, 50 bis 11, 10 bis 4 und 3 nun unseren Platz 2:

Platz 2: The Beatles – „Strawberry Fields Forever“

Kevin Barnes (Of Montreal) über „Strawberry Fields Forever“ von The Beatles:

Kooperation

„‚Strawberry Fields Forever‘ ist mein Lieblingssong aller Zeiten, weil er so viele Dinge auf einmal in sich trägt –  er ist traurig und gruselig und aufwühlend, aber auch bejahend und positiv. John Lennon lädt uns in seine von Drogen verwirrte Psyche ein. Die Art, wie der Song sich voranschiebt, dieses Verträumte, Losgelöste im Gesang und den Instrumenten, das erinnert mich ein bisschen an dieses Bild von der Spinne auf LSD, die ein Netz baut. Das Lied wirkt wie vollautomatisch geschrieben, als ob es unter Hypnose erschaffen und eingespielt wurde. George Martins Produktion und Aufnahmetricks im Studio spielen eine große Rolle in der Wirkung des Songs. Seine energiegeladenen und gedeckten Streicher- und Bläserarrangements ergänzen sich sehr gut mit der verdrogten Rohheit der Beatles-Performance.

,Strawberry Fields Forever‘ ist das strahlende Beispiel für die kreative Partnerschaft der Fab Four mit ihrem Produzenten George Martin. Selbstredend muss dabei auch ihr Toningenieur Geoff Emerick erwähnt werden. Er hat einen großen Teil zur Emotionalität des Songs beigetragen, indem er Wege fand, die abstrakte musikalische Vision der Beatles umzusetzen und in eine akustische Wirklichkeit zu überführen.

Ich habe mir ‚Strawberry Fields Forever‘ in den vergangen Jahren unzählige Male angehört. Ich erinnere mich, als ich den Song das erste Mal gehört habe. Ich muss um die 13 Jahre alt gewesen sein und war total erschrocken, wie bei keinem anderen Lied vorher. Das Lied schien auf unheimliche Weise mit dem Unterbewusstsein des Hörers zu sprechen, es war gleichermaßen ein Hilferuf und ein Triumph. John Lennon akzeptiert scheinbar die Niederlage, während er einen Fluchtweg aufzeigt. Der Song vermittelt an manchen Stellen ein Gefühl der Teilnahmslosigkeit, an anderen wirkt er verzweifelt und sogar etwas bedrohlich hier und da. Verglichen mit allen anderen Beatles-Songs ist Ringo Starrs Schlagzeugspiel auf ‚Strawberry Fields Forever‘ am besten, und die kurzen Gitarrensoli sind sehr geschmackvoll gesetzt und effektiv. ‚Strawberry Fields Forever‘ ist ein perfekt konstruiertes Pop-Meisterwerk und eines der wenigen Lieder, die ich wieder und wieder anhören kann für den Rest meines Lebens, ohne je davon gelangweilt zu sein.“

Und nun ist es so weit: HIER geht es zu unserem Platz 1 der 700 besten Songs aller Zeiten!

Weitere Highlights


„Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson dreht eine Dokumentation über die Beatles
Weiterlesen