Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Queen-Film „Bohemian Rhapsody“: So sieht Rami „Mr. Robot“ Malek als Freddie Mercury aus

Seit Jahren versuchen verschiedene Filmstudios, ein großes Biopic über Freddie Mercury und Queen auf die Beine zu stellen. 20th Century Fox traut es sich nun zu und hat Bryan Singer („X-Men“, „Die üblichen Verdächtigen“) als Regisseur für das Projekt verpflichtet. Und Sami Malek, Hauptdarsteller in „Mr. Robot“, als Freddie Mercury. Ein erstes Bild des Darstellers als Mercury wurde nun via „Entertainment Weekly“ veröffentlicht:

Könnte auch eine Wachsfigur sein: Rami Malek als Freddie Mercury

 

Der Film, der „Bohemian Rhapsody“ heißen wird, soll laut Regisseur Singer kein reines Mercury-Biopic werden. Vielmehr soll die Geschichte von Queen und der Musik der Band im Mittelpunkt stehen, Mercurys Kampf gegen AIDS soll nicht länger thematisiert werden. „Bohemian Rhapsody“ wird 1970 beginnen, als Mercury sich mit Roger Taylor und Brian May entschloss, die Band zu gründen. Enden wird der Film 1985, dem Jahr, in dem Queen bei Band Aid auftraten.

Kooperation

Darsteller Malek befindet sich aktuell in den Abby Road Studios, um dort an seinem Gesang zu arbeiten. Ziel der Filmemacher ist es, Aufnahmen von Mercury mit der Stimme des Schauspielers zu vermischen. Um diesen Prozess zu perfektionieren, bleibt zum Glück noch etwas Zeit: Der Film startet erst an Weihnachten 2018 in den Kinos.

Rami Malek in „Mr. Robot“

 

Entertainment Weekly Nick Delaney/Fox
USA Network

Nach neuen Missbrauchsvorwürfen: Brian May verteidigt „Bohemian Rhapsody“-Regisseur Bryan Singer – und entschuldigt sich später dafür
Weiterlesen