Highlight: Rammstein: Mit diesen Dokus überbrückt Ihr die Wartezeit bis zur Tour 2019

Rammstein-Tickets: Verkaufsverbot für Viagogo

Innerhalb weniger Stunden waren alle deutschen Termine der kommenden Rammstein-Tour ausverkauft. 2019 füllt die Band in Deutschland und Europa diverse Stadien, in München, Wien und Paris spielt die Band sogar zweimal. Innerhalb weniger Stunden setzte die Band, deren nächstes Album im Frühjahr 2019 erscheinen soll, fast eine Million Karten ab. Und legte die Server von Eventim lahm.

Der Run auf die Tickets ist allerdings noch nicht vorbei, viele Fans versuchen über Wiederverkäufer an Karten zu kommen. Und sind bereit, dafür noch mehr Geld auszugeben als sowieso schon. Schnell landen potenzielle Käufer auf der Suche nach Tickets dann bei Viagogo, die seit Jahren Konzertkarten mit heftigen Preisaufschlägen weiterverkaufen. Rammstein ist dieses System und die Viagogo AG ein Dorn im Auge, weshalb die Band und ihr Konzertveranstalter nun vor das Landgericht Hamburg zogen und den Tickethändler verklagten. Mit Erfolg, Rammstein erwirkte eine einstweilige Verfügung und ein Verkaufsverbot.

Der Veranstalter teilte am Donnerstag mit, dass es Viagogo verboten sei, „den Verkauf von Tickets für die Stadion-Konzerte 2019 von Rammstein in Deutschland zu ermöglichen“ und „zu behaupten, dass es sich um gültige Tickets handelt, die zum Eintritt berechtigen“. Die Band und deren Anwälte freuen sich, „dass das Landgericht Hamburg unserer Auffassung gefolgt ist und das Verbot erlassen hat. Die Entscheidung des Gerichts ist ein Warnsignal an alle, die meinen, sie könnten massenhaft überteuerte und ungültige Rammstein-Tickets handeln und dies auch noch über die einschlägigen Suchmaschinen bewerben.“

Dreijährige Tour geplant

Die Karten für die Stadion-Tour von Rammstein sind personalisiert, am Einlass bei den Konzerten sollen die Namen streng kontrolliert werden. Überteuerter Weiterverkauf und Fan-Abzocke soll damit verhindert werden.

Nachdem alle 800.000 Tickets ihrer für den Sommer 2019 geplanten Europa-Tournee innerhalb weniger Minuten ausverkauft waren, warten Fans Rammsteins nun auf das Veröffentlichungsdatum des neuen, siebten Studioalbums. Gitarrist Richard Kruspe hat nun in einem Interview mit „United Rock Nations Radio“ vermeldet, dass das Mixing der neuen Platte kommenden Monat beginnen wird. Darüber hinaus verriet er, dass die Band eine dreijährige Tour plane – eine Information, die insbesondere Fans, die beim zurückliegenden Vorverkauf leer ausgingen, interessieren dürfte. Vielleicht klappt es also noch mit späteren Terminen.


Rammstein wurden über eine Milliarde Mal auf Spotify gestreamt
Weiterlesen