Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen Fuck Dance, Let’s Art!


Tapete/Indigo (VÖ: 23.8.)

Saison 2017/18, der HSV stieg ab, die Liga erreichte die Albumcharts, erstmals in ihrer Geschichte, immerhin Platz 60. So ist das Leben, wobei Sänger Carsten Friedrichs am Frust des Hamburger SV verzweifelte, Orgelspieler (und Tapete-Labelchef) Gunther Buskies dagegen als Pauli-Fan das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht bekam. So ist das Leben, des einen Freud ist des anderen Leid, davon erzählen ja auch seit je die Liga-Lieder.

In der Band gab es Umbesetzungen, die hat man genutzt, um auf FUCK DANCE, LET’S ART! auch mal anders zu klingen. Auf „Der letzte große Bohemien“ gibt es eine Sitar zu hören, „Ein Leben in Rot mit purpurnen Blitzen“ glitzert als Disco-Soul, auch „Wie ein Kronkorken auf dem weiten Meer“ klingt gar nicht ruppig, sondern elegant. „Ich verlieb mich wieder in mich“ entstand, als The Lovin’ Spoonful im Radio liefen, es hätten auch Belle And Sebastian sein können.

Das neue Album von Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen bei Amazon kaufen

Der Band und insbesondere Sänger Carsten Friedrich nimmt man diese Selbstbezogenheit (aus der auch „Frustration“ besteht, ein an die Aeronauten erinnernder Smasher) kein bisschen übel, denn wer einen beschwingten Song über das traurige Schicksal der Matratzenläden von der Kette Concord schreibt, muss ein sehr guter Mensch sein. Was sich final beim großen Lied „Hässlich und faul, Musik und der HSV“ zeigt: „K-tel-Sampler und Status Quo. Wir hatten ja nischt, das war damals so.“ Die deprimierenden 80er in der zubetonierten Hansestadt – auch wieder typisch, dass der HSV ausgerechnet in dieser Zeit unschlagbar war.

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen: neues Album „Fuck Dance, Let’s Art!“ im Stream


ÄHNLICHE KRITIKEN

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen :: It’s OK To Love DLDGG

Neue Schrammel-Stampfer für die niemals endende Kellerparty.

Die Liga der Gewöhnlichen Gentlemen :: Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen

Weitere Wahrheiten über Menschen, dargeboten in lockeren Northern-Soul- und Pop-Variationen.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Gib dir Faust beim Rap, geh' auf den Ball mit Taylor Swift: Die Popwoche im Überblick

In unserer Popkolumne präsentiert Linus Volkmann im Wechsel mit Julia Lorenz die High- und Lowlights der Woche. Welche Künstler, welche Songs, welche Skandale lohnen sich (nicht) – und was war sonst noch so los? Die neue Folge zur KW 34 setzt auf Taylor Swift, Fußballgolf und Prügeleien. Dazu gibt's noch aufs Maul beim Battle Rap. Wer mehr von der aktuellen Popwoche verlangt, muss wahnsinnig sein!

Die Alben der Woche mit Daughter, Anderson .Paak und Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen

Am 15. Januar 2016 sind unter anderem neue Alben von Daughter, Anderson .Paak und Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen erschienen. Hier unsere Rezensionen und die artistxite-Playlist dazu.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Gib dir Faust beim Rap, geh' auf den Ball mit Taylor Swift: Die Popwoche im Überblick
Weiterlesen