Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Earth Full Upon Her Burning Lips


Sub Pop/Cargo (VÖ: 24.5.)

Sub Pop, Keimzelle des Grunge, Abschussrampe für Nirvana und Soundgarden in die große Popwelt und lange Heimatlabel von Earth. Heute als Pioniere des Drone Doom anerkannt, damals eher Exoten, nicht nur in der Labelfamilie. Zwei Jahrzehnte existiert die Gruppe nun, von den ersten Tagen ist nur noch Dylan Carlson dabei, seit den frühen Nullerjahren begleitet ihn Trommlerin Adrienne Davies, viele Mitglieder kamen und gingen, geblieben ist immer die komplett entschleunigte Musik.

Das neue Earth-Album „FULL UPON HER BURNING LIPS“ bei Amazon.de kaufen

FULL UPON HER BURNING LIPS ist wieder ein typisches Earth-Album geworden und fällt trotzdem etwas aus dem Rahmen. Carlson und Davies verzichteten bei den Aufnahmen weitgehend auf Studioeffekte, um den Sound reduziert und trocken klingen zu lassen. Die Songs basieren auf weiterentwickelten Skizzen einer 2017er-Tour oder entstanden nach und nach im Übungsraum.

Trotzdem wälzt sich FULL UPON HER BURNING LIPS wie ein in einem Arbeitsgang bearbeiteter Monolith, der weder oben noch unten, hinten oder vorne kennt. Die Tracks ohne Melodien, wohl aber kleinen Themen, kommen aus dem Nichts, verfügen über keine Mitte und verschwinden einfach wieder.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kurt Cobain: Tod einer Ikone :: Regie: Benjamin Statler

Der Mordfall Cobain: Längst überfällige Aufklärungsarbeit oder geschmacklose Leichenfledderei?

„Montage of Heck“ :: Regie: Brett Morgen

Man darf sich beim Berlinale-Film „Montage of Heck“ gern fragen: Muss eine Doku noch einmal die Lebensgeschichte von Kurt Cobain...

Nirvana :: Nevermind - 20th Anniversary Deluxe

Grunge: Zum 20-jährigen Jubiläum kommt das bestverkaufte Indie-Album aller Zeiten in diversen „Deluxe“-Editionen.


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Universal Studios“-Brand: Aufnahmen von über 700 weiteren Musikern sollen Feuer zum Opfer gefallen sein

Zu den Künstlern, deren Aufnahmen ebenfalls bei dem sich 2008 ereigneten Brand der „Universal Studios“ verloren gegangen sein sollen, zählen unter anderem Neil Young, Blink-182, The Who, Dolly Parton, Cher und Jimmy Eat World.

Kurt Cobains Cardigan vom letzten Nirvana-Fotoshooting für 75.000 US-Dollar versteigert

Das kalifornische Auktionshaus Julien's hatte eigentlich mit einem Betrag von „nur“ 10.000 bis 20.000 Dollar gerechnet.

Nirvana Buyers Guide: Alle Alben der Band auf einen Blick

Anlässlich des 25. Todestags von Kurt Cobain ( † 5.April 1994): Hier findet Ihr alle Nirvana-Alben inklusive Kurzbeschreibung und Einsortierung.


„Universal Studios“-Brand: Aufnahmen von über 700 weiteren Musikern sollen Feuer zum Opfer gefallen sein
Weiterlesen
Kooperation