Joan As Police Woman Damned Devotion 


PIAS/Rough Trade

 

Eine Beatbox pluckert so langsam, langsamer geht es kaum. „Wonderful“ heißt dieses wundervolle Stück, das DAMNED DEVOTION eröffnet. Purer Soul, begleitet von ein paar wenigen knuspernden Geräuschen. Ein sehr emotionaler Song, der sich dahinschleppt und in der Lead­single „Warning Bell“ mündet. Wieder kein Tempo, kein Rock oder Pop. Joan Wassers neues Album ist der Gegenentwurf zum lebensbejahenden, ausladenden Vorgänger THE CLASSIC von 2014.

Alles begann mit verfremdeten Drum-Patterns und oft ging es nicht sehr viel weiter. Einzig Wassers verschlungene Gesangsmelodien kamen hinzu. Wenn einem die bewegende Biografie der in Maine Geborenen vertraut ist, dann kommt die Frage auf: Was ist denn nun wieder passiert? Horrorerlebnisse gab es ja zur Genüge. Ihr Boyfriend Jeff Buckley ertrank, Kumpel Elliott Smith nahm sich das Leben und die Mutter starb an Krebs.

DAMNED DEVOTION eilt keine Horrormeldung voraus, und doch klingt dieses Album so konsequent nach innen gekehrt, so dunkel wie keines der fünf davor. Hier und da werden einzelne Lieder schneller, ohne aber das Mid-Tempo zu verlassen. Ausnahme ist das groovende „Talk About It Later“, der heimliche Hit. Sonst dominieren Keyboards und programmierte Beats. Und natürlich die Person Joan Wasser.

Klingt wie: Laura Veirs: Year Of Meteors (2005) / Anna Calvi: Anna Calvi (2011) / Feist: METALS (2011)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Joan As Police Woman & Benjamin Lazar Davis :: Let It Be You

Auf ihrem fünften Album erstickt die Songwriterin ihre Soul-Variationen im elektronischen Wumms.

Joan As Police Woman :: The Classic

Soul, Rock, Gospel, Reggae: Die New Yorker Spätblüherin gestattet auf viele Arten Einblicke in das Auf und Ab ihres Gefühlslebens.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Traurig, düster und so schön: Joan As Police Woman kommt für zwei Termine nach Deutschland

MIt ihrem aktuellen Album DAMNED DEVOTION beglückt uns Joan Wasser a.k.a. Joan As Police Woman neben Festivalshows mit zwei Live-Terminen in Berlin, Heidelberg und München. Wir präsentieren die Konzerte.

Mein Lieblingstape: Musiker*innen stellen ihre Kassetten vor

Kat Frankie, Captain Sensible, Joan As Police Woman, Thorsten Nagelschmidt, Romano und John Victor zeigen Euch ihre Abzüge.

Die Alben der Woche mit Leonard Cohen, Lady Gaga und Wanda

In dieser Woche sind die Alben von Leonard Cohen, Lady Gaga, Wanda, Maeckes und Agnes Obel erschienen. Lest hier unsere Rezensionen.


„The Rocky Horror Picture Show“ ist eine zutiefst biedere, kopfschmerzige Bonbon-Ekstase
Weiterlesen