Relaxer Concealer


Planet Mu (VÖ: 15.10.)

von

Weirdo-Hardcore mit Black Dice, Dance-Punk mit Mi Ami, Lo-Fi- House als Sex Worker, Leftfield-Juke als Ital und deeper, dubbiger Techno unter dem Namen Relaxer: Die Karriere des Daniel Martin-McCormick verläuft als verschlungener Pfad, sein Planet-Mu-Debüt CONCEALER jedoch in ausgesprochen geraden Bahnen. Denn nach einem Spoken-Word-Intro der Berliner Künstlerin Kahee Jeong nimmt dieses Album zwar mit einem atemberaubend schönen Breakbeat-Stück Fahrt auf, pegelt sich dann aber weitgehend auf konventionelle Strukturen ein.

🛒  CONCEALER bei Amazon.de kaufen

Der grundlegenden Simplizität der Bauart wird allerdings eine klanglich-rhythmische Komplexität der Einzelteile entgegengestellt, die diese Techno-Platte herausstechen lässt. Martin-McCormick erkundet die Reibungen und Synergieeffekte zwischen einzelnen Elementen und schafft damit emotionale Kippspiele, die bisweilen Erinnerungen an Meisterwerke der Minimal-Techno-Phase von Alex
Smoke bis Daso oder die eingängigeren Momente von SND in Erinnerung  rufen. Techno wird zur strahlkräftigen Sound Art.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Black Dice :: Mr. Impossible

Album Nummer sechs der Band aus Brooklyn. Haben wir uns einfach daran gewöhnt, oder wird dieser Avant-Elektro-Noise-Pop von Platte zu...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Black Dice: Video zu "Rodriguez" aus dem Album "Mr. Impossible"

Black Dice veröffentlichten im April ihr sechstes Album "Mr. Impossible". Jetzt präsentieren sie ein Video zum Albumtrack "Rodriguez".

Katinka Oppeck

Frühjahrsputz - Songs fürs seelische Reinemachen


Wie ein Berghain-DJ T-Shirts für durchtanzte Nächte mit kryptischen Slogans veredelt
Weiterlesen