Schrottgrenze Alles zerpflücken


Tapete/Indigo (VÖ: 18.10.)

Sänger Alex Tsitsigias verdeutlicht es gleich mit den ersten Worten auf dem Album: „Ich darf mich vorstellen / Mein Name ist Saskia / Mit Nachnamen Lavaux / Bürgerlich: Alexander.“ Statt wie in den 2000ern ihre möglichen Aussagen hinter verschachtelten Sätzen zu verstecken, geht die Band nun angriffslustig und feiernd mit ihrem queeren Indie-Punkrock um.

„ALLES ZERPFLÜCKEN“ bei Amazon.de kaufen

Ein dreißigminütiges Festival der grenzenlosen Liebe, unverdruckst und herrlich offen wie im vom Ska geküssten Titeltrack. „Du weißt, es ist mehr, viel mehr als eine Phase / Wenn ich dir sag’, dass ich gerne blase.“ In „Traurige Träume“ steht ihnen Sookee zur Seite. Statements gegen Antisemitismus und Rassismus finden außerdem ihren Weg in die Songs.

Wenn die Hamburger in „Kapital“ kurz das Thema in Richtung Kapitalismuskritik wechseln, schauen Elf und Dirk von Slime vorbei. Natürlich stellt ALLES ZERPFLÜCKEN ebenso ein einziges Hohelied auf unsere Bubble dar, zu dem wir uns in die Arme fallen, das Tanzbein schwingen und lieb haben können. Eher unwahrscheinlich, dass Schrottgrenze jemanden außerhalb davon erreichen. Falls das Album doch die eine oder den anderen zum Nachdenken bringt, umso besser. „Life Is Queer“.

ALLES ZERPFLÜCKEN im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Schrottgrenze :: Glitzer auf Beton

Transgender-Indie-Punkrock


ÄHNLICHE ARTIKEL

SIDOs Deutschpop-Soße & Mitleid mit den Beatles: Die Popwoche im Überblick

In unserer Popkolumne präsentiert Linus Volkmann im Wechsel mit Julia Lorenz die High- und Lowlights der Woche. Welche Künstler, welche Songs, welche Filme lohnen sich (nicht) – und was war sonst noch so los? Die neue Folge zur KW 32 freut sich über die fortschreitende Verschwulung von Schrottgrenzes Gymnasiasten-Rock, feiert all (die wenigen) Gäste-Features, die SIDO nicht gemacht hat - und irgendwas mit dem weißen Album der Beatles ist auch noch los. Hey, neue Popwoche, don't make me cry!

11 Alben, die Ihr diese Woche hören solltet

Diese Woche sind unter anderem Platten von Antilopen Gang, Foxygen, Lisa Who und Austra erschienen. Lest hier unsere Rezensionen.

Andreas Storm

Schnell an den Strand: Lieder, die den Sommerurlaub besser machen


Das sind die besten Alternativen zu iTunes
Weiterlesen