Roman Polanski wird eine wichtige Rolle in Tarantinos nächstem Film spielen

von

Quentin Tarantinos neunter und vorletzter Film, so hat er ihn jedenfalls angekündigt, wird zum ersten Mal von einer wahren Begebenheit handeln. Der Regisseur wird die Geschichte der sogenannten Manson-Morde erzählen, die sich in den 60er Jahren in Kalifornien zutrugen.

Eine Schlüsselfigur soll Roman Polanski sein. Der Filmemacher war mit Schauspielerin Sharon Tate verheiratet, als diese 1969 schwanger von dem „Manson-Clan“ ermordet wurde.

Der Manson-Film ist Tarantinos erste Produktion ohne Miramax und The Weinstein Company, von der sich der Regisseur trennte, nachdem seinem langjährigen Produzenten sexueller Missbrauch vorgeworfen wurde. Gegen Polanski ermittelte die Polizei 2017 erneut wegen Kindesmissbrauchs.

Als Teil der Besetzung für Tarantinos nächstes Werk wurde bereits Leonardo DiCaprio bestätigt. Außerdem im Gespräch sind Margot Robbie (für die Rolle der Sharon Tate), Brad Pitt und Tom Cruise.

Starttermin für den Film, der noch unter dem Arbeistitel „#9“ läuft, ist der 9. August 2019.


Quentin Tarantino bringt „Once Upon a Time... in Hollywood“-Buch heraus
Weiterlesen