Rufus Wainwright und Mark Ronson: Album „Out Of The Game“ im Mai

von

Anfang dieser Woche gingen Rufus Wainwright und Mark Ronson ins Studio, um gemeinsam an dem neuen Album „Out Of The Game“ zu arbeiten. Schon jetzt gibt es erste Informationen – zumindest zum allgemeinen Hörverständnis. Denn laut Wainwright seien die Songs „tanzbarer“ als das, was er je zuvor gemacht hat.

Dem amerikanischen Rolling Stone sagt Wainwright: „We’ve been in for three days, and I already look 20 years younger“ und weiter „I have to start looking around for motorcycle outfits or something, I feel so damn cool.“ und „I just want to make something that you love, driving around in your car listening or losing your mind to on a dance floor. Something to serenade us through these very, very troubling times.

An dieser Verjüngungskur des kanadischen Musikers hat Produzent Mark Ronson – der mit dem Cover-Album „Version“ 2006 in manchen Köpfen zum Produzenten-Genie der Neuzeit avancierte – sicherlich hohen Anteil gehabt. Schließlich ist es erstmalig zu dieser Zusammenarbeit gekommen und just fühlt sich Wainwright 20 Jahre jünger.

Mitgewirkende sind außerdem: Schwester Martha Wainwright, Yeah Yeah Yeah-Gitarrist Nick Zinner, Sean Lennon, Wilco-Gitarrist Nels Cline und Miike Snows Andrew Wyatt. Das Album „Out Of The Game“, das die Hörer eventuell auf die Tanzfläche dirigieren wird und den harten Zeiten mit Pop-Melodien trotzt, wird voraussichtlich am 08. Mai 2012 erscheinen.

Tracklist:

01. Out Of The Game
02. Jericho
03. Rashida
04. Barbara
05. Welcome To The Ball
06. Monatuk
07. Bitter Tears
08. Respectable Drive
09. Perfect Man
10. Sometimes You Need
11. Song Of You
12. Candles


Liam Gallagher teilt Details zu seinem neuem Soloalbum
Weiterlesen