Schauspielerin wirft Marilyn Manson sexuelle Belästigung und Rassismus vor

Schauspielerin Charlyne Yi hat Marilyn Manson sexuelle Belästigung und rassistische Äußerungen vorgeworfen. Wie der „Guardian“ berichtet, habe Yi in einer Reihe von Tweets auf ihrem in der Zwischenzeit gelöschten Profil dem Rockmusiker unangemessenes Verhalten vorgeworfen.

Manson sei 2012 als Gast am Set der Erfolgsserie „Dr. House“ gewesen, in der Charlyne Yi zu dieser Zeit mitgespielt hatte. Sie schrieb: „Er kam zu Besuch ans Set, weil er ein großer Fan der Serie war, und hat jede einzelne Frau belästigt, er hat uns gefragt, ob wir Nashörner Scherensex haben wollen würden und nannte mich daraufhin einen ‚China-Mann.’“

In einem zweiten Tweet führte sie fort: „Es löst etwas in einem aus, die Menschen im Internet zu sehen, die dich belästigt haben. Und wenn du über die Vorfälle spricht, bist du nur bekannt als die an den Belästiger gebundene Person. Das ist von da an dein Ruf.“

Weder Marilyn Manson noch sein Management haben bisher auf die Vorwürfe reagiert. Verblüffend sind sie insofern, da der Sänger seinen Bassisten Twiggy Ramirez anstandslos aus der Band warf, nachdem der von seiner Ex-Freundin der Vergewaltigung bezichtigt wurde.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Das sind die besten Netflix-Serien
Weiterlesen