Simeon Coxe (Silver Apples) ist tot

von

Seit 2006 sind die Silver Apples ein Soloprojekt von Simeon (Oliver) Coxe, nachdem Partner und Schlagzeuger Dan Taylor im Jahr 2005 verstorben war. Am Dienstag (08. September) verstarb nun auch Mitbegründer Coxe im Alter von 82 Jahren und hinterlässt das Vermächtnis einer Band, die mit außergewöhnlichem Psychedelic- und Space-Rock seit 1968 zahlreiche Bands beeinflussten.

Coxe war zunächst Mitglied der Overland Stage Electric Band, bevor er beschloss, mit einem selbst gebauten Synthesizer nach völlig neuen Klängen zu suchen. Mit dem Drummer Dan Taylor bildete er ab 1968 ein produktives Duo und fand mit Jimi Hendrix gleich einen prominenten Fan. Simeon Coxe jammte sogar mit Hendrix im Studio bei „The Star Spangled Banner“, bevor der Gitarrist damit in Woodstock eine legendäre Interpretation des Stücks hinlegte.

Schon 1970 löste sich die Band wieder auf. Pan Am Airlines hatte wegen ihrer zweiten Platte CONTACT von 1969 geklagt, weil die Musiker auf dem Cover in einem Cockpit eines Flugzeugs des Unternehmens zu sehen und auf der Rückseite in der Nähe eines Flugzeugwracks abgebildet sind. Die Folge: Die LP flog aus den Plattenläden, das Label Kapp Records ging Pleite und die Silver Apples brachen in sich zusammen. Polizisten hatten sogar während eines Konzerts einen Teil des Equipments beschlagnahmt.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Die Silver Apples galten fortan als Persona Non Grata der Branche, Coxe und Taylor mussten zunächst andere Wege finden, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Für Coxe gestaltete sich die Suche nach einem neuen Lebensinhalt nicht schwer, doch sie führte ihn zunächst aus der Musikwelt heraus.

Ab den 70ern arbeitete er fürs Fernsehen, nachdem er zuvor als Nachrichtenreporter tätig war. Einen positiven Ruf konnte sich Coxe aber nicht erarbeiten. Wie er einmal in einem Interview bestätigte, wurde er als Reporter gefeuert, weil Mütter nach einem Bericht über einen Shopping-Mall-Weihnachtsmann erbost beim Sender anriefen, dass er ihren Kindern das Weihnachtsfest zerstört hätte.

Comeback in den 90er-Jahren

Silver Apples wurde 1996 von Coxe wiederbelebt. Eine neue Besetzung mit Xian Hawkins produzierte in den 90ern zwei Alben: BEACON (1997) und DECATUR (1998). 1998 führten Coxe und Dan Taylor die ursprüngliche Besetzung für von der Kritik gefeierte Live-Shows und ein neues Album namens THE GARDEN (1998) wieder zusammen. Im Grunde die Vollendung von Musikaufnahmen, die 1970 abgebrochen wurden.



Christina Aguilera: So hat sich der Popstar in 20 Jahren verändert
Weiterlesen