So klingen die neuen Alben von Boy, Beach House, Beirut und Destroyer

von

Valeska Steiner und Sonja Glass sind BOY. Ihr zweites Album WE WERE HERE ist am 21. August 2015 erschienen.

Boy – WE WERE HERE (21.08.)

Das zweite Album des deutsch-schweizerischen Duos (Hit: „Little Numbers“, besser kannt als „Wohou-Wohou“) ist eine Zerreißprobe: Auf der einen Seite stehen eingängig süße Melodien, die von der anderen Seite mit der überproduzierten Indie-Pop-Faust verprügelt werden.

Beach House – DEPRESSION CHERRY (28.08.)

Das Duo träumt sich mit seinem fünften Album zurück zu seinen Anfängen. Beach House verabschieden sich von opulenten Songstrukturen und konzentrieren sich wieder auf das Wesentliche: die Harmonie.

Destroyer – POISON SEASON (28.08.)

Dan Bejars insgesamt zehntes Album – sein erstes nach seinem internationalen Durchbruchswerk KAPUTT von 2011: noch breiter, schwelgerischer, eleganter. Vom E-Street-Band-Schmiss („Dream Lover“ ) über 80s-Sophisti-Pop bis hin zur Piano-Songwriterei der 70er: ein ganz großer Wurf!

Beirut – NO NO NO (11.09.)

Nach Burn-out und Tourabsage findet Zach Condon mit seiner Band Beirut die Liebe zur Musik wieder. Noch nie klangen sie fröhlicher – und das, obwohl der große Instrumentenfundus diesmal unberührt geblieben ist



Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen

Alicia Keys kündigt Album via TikTok an
Weiterlesen