Spezial-Abo
🔥Diese Schauspieler haben die meisten Instagram-Follower

So viel kostet der blaue Instagram-Haken auf dem Schwarzmarkt

Wer auf sein offizielles Instagram-Profil hinweisen oder sich einfach nur wichtig machen möchte, BRAUCHT ihn – den blauen Haken hinter dem Namen. Er ist das Gütesiegel des Unternehmens und signalisiert, dass man es hier mit einflussreichen Influencern und Promis jedweder Art zu tun hat.

Einfach zu haben ist er allerdings nicht, weshalb es sich Schwarzmarkthändler zur Aufgabe gemacht haben, das kleine Häkchen für horrende Summen an verzweifelte Social-Media-Opfer zu verscherbeln.

Verifizierung für tausende Dollar möglich

Im Internet relevant zu erscheinen, kann je nach Anbieter zwischen 1.500 und 7.000 US-Dollar kosten. Mittelsmänner schreiben dafür reichweitenstarke Instagram-Profile ohne blaues Häkchen an und bieten ihnen gegen Bezahlung ihre Dienste an. In der Regel haben die digitalen Schwarzmarkthändler Kontakte zu Mitarbeitern von Instagram – diese können intern ein Formular ausfüllen und somit Accounts zur Verifizierung vorschlagen.

Das bringt der blaue Haken auf Instagram

In Influencerkreisen ist das natürlich längst bekannt – wer die Häkchenhilfe bereits in Anspruch genommen hat, ist unklar. Sicher ist allerdings: Wer eine Verifizierung für sein Konto hat, wird auf Instagram schneller gefunden. Darüber hinaus verspricht das Häkchen als Statussymbol weitere Follower und somit auch mehr Umsatz bei werblichen Posts.

So bekommt man den blauen Haken bei Instagram umsonst

Instagram selbst äußert sich nicht zu dem Schwarzmarkthandel mit den blauen Häkchen. Das Unternehmen scheint trotz der fragwürdigen Methoden an seinem Konzept festzuhalten: Nur die Mitarbeiter können reichweitenstarke Profile verifizieren. Bei Twitter oder Facebook ist das anders, hier kann jeder Nutzer selbst einen Verifizierungsantrag stellen.

Um sich bei Instagram als wichtiger User zu qualifizieren, braucht es guten Content, viele Follower und massig Interaktionen. Gekaufte Likes und Freunde erkennt das Unternehmen natürlich sofort.

Glücklich – auch ohne blaues Häkchen

Instagram schreibt dazu in seinem Hilfebereich: „Wenn dein Konto kein verifiziertes Banner aufweist, gibt es andere Möglichkeiten, wie du andere Personen wissen lassen kannst, dass du authentisch bist. Du kannst beispielsweise von deiner offiziellen Webseite, deiner Facebook-Seite oder deinem Twitter-Konto einen Link zu deinem Instagram-Profil bereitstellen.“



El Hotzo im Interview: „Ich kann mir Lustigeres als Dieter Nuhr vorstellen“
Weiterlesen