„Sound of Peace“ am Brandenburger Tor: 20.000 Menschen vereint für den Frieden

von

Am Brandenburger Tor in Berlin haben nach Veranstalterangaben rund 20.000 Menschen gegen den Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine demonstriert. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler traten auf und sangen für den Frieden.

„Sound of Peace“ wurde von den  Organisatoren als „Europas größte musikalische Kundgebung“ gegen den Ukraine-Krieg angekündigt. Die Polizei ging von 15.000 Zuschauern aus.

Zu den Sprecherinnen auf der Bühne gehörte auch die nach ihrer Flucht aktuell in Berlin lebende Natalia Klitschko, Ehefrau des Bürgermeisters von Kiew, Vitali Klitschko. „Was meinem Land jetzt passiert ist furchtbar“, sagte Natalia Klitschko. „Es ist wichtig, die Massen zu sehen, die hier zusammenkommen. Es ist wichtig zu sehen, dass die ganze Welt für die Ukraine steht“.

Zu den auftretenden Musikerinnen und Musikern zählten Marius Müller-Westernhagen, David Garrett, Clueso, Michael Patrick Kelly, Fury in the Slaughterhouse, In Extremo, Mia, Mine, Peter Maffay, Revolverheld, Sarah Connor, Silbermond The BossHoss und Zoe Wees.

Westernhagen singt „Freiheit“:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SAT.1 (@sat.1)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @patricia.s82 geteilter Beitrag

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SAT.1 (@sat.1)


Es war einmal in Seattle: Wie Grunge seinen Anfang und sein Ende nahm
Weiterlesen