„Star Trek: Discovery“ auf Netflix: Neue Folgen starten ab Montag

von

Die Art und Weise, in der „Star Trek: Discovery“ auf Netflix ausgerollt wird, dürfte bei vielen Kunden des Streaming-Dienstes immer noch für Unverständnis sorgen. Denn normalerweise werden Eigenproduktionen des Anbieters als komplette Staffel in die Mediathek gestellt. Bei „Star Trek“ tritt allerdings eine besondere Situation ein: Netflix hat die Produktion gemeinsam mit einem US-Sender auf die Beine gestellt und muss deshalb die wöchentliche Ausstrahlung in den Staaten abwarten, bevor die aktuellste Episode der Sendung in die Mediathek kommt.

Dazu kam – und dies ist für Netflix besonders ungewöhnlich – im Falle von „Discovery“ noch eine altmodische Winterpause für die Serie hinzu. Nach der neunten Episode, die im November ausgestrahlt wurde, endete die erste Staffel der neuen Serie aus dem Franchise für einige Wochen. Nun werden die restlichen sechs der ersten 15 Episoden von „Discovery“ gezeigt. Fans der Serie, und von denen gab es schon sehr schnell sehr viele, erfahren endlich, wie der Cliffhanger vor der Winterpause aufgelöst wird. In der letzten Szene schien das Raumschiff Discovery nämlich in ein Parallel-Universum geraten zu sein.

Beginnend am heutigen Montag wird die Serie bis zum 15. Februar ausgestrahlt, danach beginnt die Produktion der zweiten Staffel, die dann ab 2019 auf Netflix und in den USA auf dem Sender CBS ausgestrahlt wird. Parallel dazu wird gerade ein neuer „Star Trek“-Kinofilm unter der Aufsicht von Quentin Tarantino entwickelt.

Star Trek: Discovery | Official Trailer [HD] | Netflix auf YouTube ansehen


Mit Nick Cave, Patti Smith und Sven Regener: 7 gute Bücher, die von Musiker*innen geschrieben wurden
Weiterlesen