Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Stevie Wonder behauptete, Frank Ocean sei sexuell verwirrt – jetzt entschuldigt er sich

Stevie Wonder wurde zur Zielscheibe der Kritik, als er sich in einem Interview mit dem Guardian zur Sexualität von Frank Ocean äußerte:

„Ich glaube wirklich, dass einige Menschen, die glauben dass sie schwul sind, durcheinander sind. Es kann passieren, dass man Intimität irrtümlicherweise für Liebe hält. Menschen können sich einander verbunden fühlen. Ich sage nicht, dass alle Schwulen verwirrt sind.“

Jetzt hat sich der Künstler entschuldigt – er sei missverstanden worden:

Kooperation

„Es tut mir leid, dass mein Statement im Hinblick auf verwirrte Gefühle missverstanden worden ist. Niemand war jemals ein größerer Befürworter der Kraft der Liebe in dieser Welt, als ich.“

Frank Ocean hatte am 4. Juli über Tumblr einen offenen Brief geposted, in welchem er von seiner unerwiderten Jugendliebe erzählte. Obwohl zu befürchten war, dass die eher wertkonservative RnB- und Hip-Hop-Szene das Outing nicht gut aufnehmen würde, hat Ocean bisher viel Lob und Unterstützung von seinen Kollegen erfahren.


Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte
Weiterlesen