Stil-Ikone Alexa Chung gründet ihr eigenes Modelabel

von

It-Girl und Moderatorin Alexa Chung ist schon länger kreativ in der Modebranche unterwegs. So konnte sie sowohl als Model, als auch in den Bereichen Design- und Marketing Erfahrungen bei Kooperationen mit AG Jeans sowie Marks & Spencer und Eyeko sammeln. Nun will die 32-jährige die gesammelten Erfahrungen in ihr eigenes Label namens Alexachung einfließen lassen. Bis es soweit ist dauert es aber noch ein Weilchen: Im Mai 2017 soll die erste Alexachung-Kollektion erscheinen.

Vom Sortiment her werden Ready-to-Wear-Pieces im Mittelpunkt stehen und neben Denim, Schuhen und Schmuck auch Abendkleider umfassen. In einem Gespräch mit dem Online-Portal Business of Fashion verriet sie ihr Anliegen für den großen Schritt:

„Ich wollte die Freiheit haben, quasi meine eigene Welt zu erschaffen, ohne dass ich mich nach den Vorgaben einer bestimmten Marke richten musste.“

Für andere zu arbeiten hätte zwar Spaß gemacht, aber es gäbe auch „bestimmte Grenzen, wenn man für jemand anderes designt, innerhalb derer man sich dann bewegen muss“, fügte Chung im Interview hinzu.

Aktuell gibt es noch keine Skizzen oder Fotos von Samples, aber wir wünschen uns natürlich unbedingt signifikante Alexa-Chung-Stücke wie schmale, flache Ballerinas, scharf geschnittene Blazer, spitze, weiße Kragen an Mini-Kleidern im 60er-Jahre-Look und gaaaaaanz viel Jeans wie bei diesen Looks:

https://www.instagram.com/p/BHhVSHUAFhW/

https://www.instagram.com/p/BGEp9FLmoRQ/

https://www.instagram.com/p/BGcKCTVmobN/

https://www.instagram.com/p/BBVMpIQmoV2/

https://www.instagram.com/p/BCCE214moUV/

https://www.instagram.com/p/BFS4maKmoTt/

https://www.instagram.com/p/BBsl3atmob8/

Die ersten Pieces von Alexachung werden ab Mai 2017 bei ausgewählten Stores wie Selfridges, Galeries Lafayette, Matchesfashion.com, MyTheresa.com, SSENSE und einem eigenen Web-Store erhältlich sein.


Was Ihr bisher noch nicht über „Black Panther“ wusstet
Weiterlesen