Max Giesinger mit #SEATSounds Live

Spezial-Abo

Südafrika ruft: Diese 6 Acts sollte man gehört haben

von

 Okmalumkoolkat

Geschmeidiger Trip-Hop, flotter Rap und gut überlegte Texte, in einem Wort: Okmalumkoolkat. Bei dem österreichischen Label Affine Records veröffentlichte Smiso Zwane, besser bekannt als Okmalumkoolkat, seine erste EP „Holy Oxygen“. Im Musikvideo zum gleichnamigen Titeltrack zitiert er Mutter Theresa: „Die größte Krankheit heutzutage ist […] das Gefühl unerwünscht, vernachlässigt und von allen verlassen zu sein.“

Okmalumkoolkat – Holy Oxygen (Official Video) auf YouTube ansehen

Nonku Phiri

Nonku Phiris erste Single „Things We Do On The Weekend“ ist ein melodischer Noir-Song über eine verzweifelte Liebe. Der Sound grenzt an das südafrikanische Elektronik-Genre Kwaito aus den 1990ern an. Diesen Sommer brachte die selbsternannte „Tagträumerin“ ihren zweiten Solo-Track „Regrettables“ heraus. Mit Basslines und Loops knüpft er an seinen Vorgänger an. Eine EP soll bald folgen.

Nonku Phiri – Things We Do On The Weekend auf YouTube ansehen

Spoek Mathambo

Mit „Township Tech“ definierte Spoek Mathambo seinen Sound selbst. Die elektronische Dark-Wave-Version von Joy Divisions „She’s lost Control“ brachte dem Johannesburger den „Young Director Award“ am Cannes Lions International Festival of Creativity 2011 ein. Das Musikvideo zeigt Bilder von einem besetzten Haus in einem Township-Slum, Teenage-Gangs und ihren Ritualen.

Spoek Mathambo – Control auf YouTube ansehen

Die Antwoord

Mit ihrem Mix aus Englisch, Xhosa und Afrikaans sind Die Antwoord Anführer des Genres Rap-Rave. Dieses lehnt sich an die südafrikanische Counterculture-Bewegung Zef an. Ihr erstes Album „$O$“ (2009) stellten Rapper Ninja und Yolandi Visser online und erregten mit dem Musikvideo zu „Enter the Ninja“ Aufsehen. Seitdem gründete die Band ihr eigenes Label Zef Recordz, tourt um die Welt und veröffentlichte drei weitere Alben.

Die Antwoord – Enter The Ninja (Explicit Version) (Official Video) auf YouTube ansehen

The Make-Overs

Konsequent lehnen die Make-Overs Angebote von den großen Labels ab. Für das Paar Andreas Schönfeldt und Martinique Pelser ist die Musik ihr gemeinsames Baby. Seit 2010 gehen sie mit aggressivem Garage-Punk der konservativen südafrikanischen Musikindustrie an den Kragen. Mit der neuen Platte „Move Jinx Hand“ geht es nun in Richtung Pop – ein Genre, das sie neu definieren wollen. Mit ihren Live-Shows fordern sie Die Antwoord als wildesten Südafrika-Act heraus.

Forced to Feel by Make-Overs (Official Video) auf YouTube ansehen

The Parlotones

Vier Jungs gründeten die Parlotones 1998 in Johannesburg. Zu Beginn lehnte sich ihre Musik an britische Bands wie The Cure oder The Smiths an. Mittlerweile haben sie ihren eigenen, nun ja, poprockigen Indie-Sound entwickelt. Mit neun „South African Music Awards“ sind sie eine der erfolgreichsten Bands ihres Landes. Am 16. September 2016 erschien ihr achtes Studioalbum „Antiques and Artefacts“. Derzeit sind die Parlotones auf Tour zu sehen.

The Parlotones – Electricity (Heartbreak Horizon) auf YouTube ansehen


Podcast-Apps im Vergleich: Diese Apps für Android und iOS solltet Ihr ausprobieren
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €