Highlight: Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen

Sven Regener im Interview: „Für mich ist Streaming der 1-Euro-Shop der Musik“

Element Of Crime bringen nach fünf Jahren wieder ein neues Album heraus. LIEBLINGSFARBEN UND TIERE erscheint am 26. September 2014, ist das insgesamt 13. Album in der 29-jährigen Geschichte der Band um Sänger, Texter und Gitarrist Sven Regener, und aus eben diesem Anlass haben wir ihn und Schlagzeuger Richard Pappik zum Interview getroffen.

Im Gespräch im Café Einstein Stammhaus in Berlin ging es unter anderem um Poesiealben, wertlose Jubiläen, natürlich um das neue Album – und um Musik-Streaming. Spätestens seit Sven Regeners wütendem Monolog im „Zündfunk“-Interview mit dem Bayrischen Rundfunk ist bekannt, dass der Musiker und Autor auf dieses Thema nicht gut zu sprechen ist, seine damaligen Kommentare lösten eine neue Debatte über das Urheberrecht in Zeiten des Internets aus.

Auch das neue Album der Band wird es nicht in Streaming-Diensten zu hören geben, weil diese Dienste für Regener „der 1-Euro-Shop der Musik“ sind und er dabei entsprechend nicht mitmachen wolle, zumindest nicht jetzt. Seht hier einen Video-Ausschnitt des Interviews*.

Natürlich ging es im Gespräch aber auch und in erster Linie um Element Of Crime selbst: Was Sven Regener und Richard Pappik über vermeintliche Bandpausen, Mischen in Nashville, ihr bevorstehendes Bandjubiläum und die neuen Songs auf LIEBLINGSFARBEN UND TIERE sagen, lest und seht ihr bald bei uns.

Video: Sven Regener und Richard Pappik im Interview (Auszug)

LIEBLINGSFARBEN UND TIERE erscheint am 26. September 2014.

__

*Erklärung für Regeners Aussage „Das ist als würde ich sagen: „Du arbeitest beim Rolling Stone, Millionär wirst Du damit auch nicht mehr werden…“: Das Interview filmten wir für Musikexpress.de und RollingStone.de.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen
Weiterlesen