• Black CrowesNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Großes Alternative-Rock-Durcheinander.

    Thelonious Monster :: Oh That Monster und mehr Janes Addiction

  • Silver Arrow/Indigo „Unplugged“ nannte man das früher mal: Die Southern-Hippie-Bluesrocker präsentieren 20 ihrer Klassiker in „acoustic versions“. Dreier beachtlicher Alben – SHAKE YOUR MONEYMAKER (1990), THE SOUTHERN HARMONY AND MUSICAL COMPANION (1992), AMORICA (1994) – zum Trotz hoben die Black Crowes außerhalb der USA nie so richtig ab. Vielleicht lag’s... weiterlesen in:  Okt 2010

    The Black Crowes :: Croweology

  • Old-Time-Rock’n’Roll: Die Black Crowes live im Studio. Analog ist besser – dachten sich die Black Crowes und haben ihr achtes Studioalbum live vor Fans eingespielt. Überraschenderweise gelingt es Produzent Paul Stacey gerade mit diesem Ansatz, die Spielfreude der Musiker einzufangen, ohne dass die Songs selbst – wie früher zuweilen –... weiterlesen in:  Nov 2009

    The Black Crowes – Before The Frost…

  • Vor einiger Zeit habe ich mal zugehört, wie Dietmar Dath und noch jemand Plattenkritiken vorgelesen hat zu Platten, die es gar nicht gibt. Das war vom Ansatz her witzig, in der Realität aber leider saufad, weil man all die Worthülsen, Phrasen und Klischeemetaphern ja längst aus lausenden minderen „echten“ Plattenkritiken... weiterlesen in:  Jun 2008

    Kopfhörer hrsg. von S. Müller & M. Nuscheler

  • Das verwirrende Karriere-Auf und -Ab der Black Crowes spottet mitunter jeder Beschreibung: Diversen Trennungen folgten reumütig Reunions. Mal zofften sich die Gebrüder Robinson vehement öffentlich, dann sprachen sie wochenlang kein Wort miteinander, und die Besetzung änderte sich ständig: Mitglieder wurden gleich reihenweise gefeuert. Schließlich heuerte das Südstaaten-Sextett als Led-Zeppelin-Gedächtniskapelle für... weiterlesen in:  Nov 2006

    The Black Crowes – Who Killed That Bird Out On Your Window SRI… The Movie

  • Braucht da jemand Geld? Und wenn ja: wer? Etwa Black-Crowes-Sänger Chris Robinson, der sich nach sechs Jahren von Schauspielerin Kate Hudson scheiden lässt? Zumal er mit seinen beiden Soloalben genauso baden gegangen ist wie mit der Crowes-Reunion von 2005. Das Comeback-Album ist immer noch nicht fertig, und Organist Eddie Harsch... weiterlesen in:  Nov 2006

    The Black Crowes – The Lost Crowes

  • Etwa zehn Jahre ist es her, als ein spanischer Journalist den Black-Crowes-Sänger Chris Robinson fragte, was er vom seinerzeit sanft aufkommenden Blues-Boom halte. Robinson wußte nicht, wovon der Spanier sprach. Wenn etwas boomt, bedeutet das, daß es vorher weg war. Aber in den Südstaaten, dort, wo die Black Crowes herkommen,... weiterlesen in:  Jun 2006

    The Black Crowes – Freak And Roll…. Into The Fog

  • Der Musikexpress zieht die Ausrutscher der Großen und Guten unter dem Teppich der Geschichte hervor.  Mrz 2003

    Das wäre aber nicht nötig gewesen…

  • Ihre besten Tage hat die Band um die beiden Brüder Richard und Chris Robinson ganz sicher bereits hinter sich. Nach der nur teilweise überzeugenden Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Led Zeppelin-Gitarristen Jimmy Page auf dem LIVE AT THE GREEK-Album aus dem Jahr 2000 legen die Black Crowes nun schon wieder einen... weiterlesen in:  Sep 2002

    The Black Crowes – Live

  • Abgedrehter 70s-Rock aus dem sechsten Werk der Yanks.  Sep 2001

    Black Crowes – Losing My Mind

  • Es war schon eine zweischneidige Affäre, dieses seltsame Joint (Ad)Venture zwischen den Black Crowes und Jimmy Page. Einerseits konnten die Crowes beträchtlichen Reputationsgewinn verbuchen. Auf der anderen Seite spielte ihnen Page den Arsch ab. Also, im Vorfeld war für Aufregung gesorgt, wie es um das neue Crowes-Album wohl bestellt sein... weiterlesen in:  Jun 2001

    The Black Crowes – Lions :: Rhythmn’n’Rock: Erdverbunden

  • Auf der Bühne voller Leben, organisch pumpend und zweifellos unterhaltsam, klang das Repertoire der Black Crowes auf ihren Platten oftmals ein wenig eindimensional. Zumindest die beiden Alben AMORICA von 1994 und THREE SNAKES AND ONE CHARM (1996) vermochten nur bedingt, die ungeheure Live-Faszination der Band aus Atlanta angemessen zu transportieren.... weiterlesen in:  Feb 1999

    Black Crowes – By Your Side :: Platte des Monats.

  • Die Black Crowes haben sich von Hippietum und Drogenexzessen verabschiedet. Mit„ "By Your Side" läuten sie ihre Wiedergeburt ein.  Feb 1999

    Black Crowes

  • Als legitime Erben von Rod Stewart & The Faces schickten sich die Black Crowes an, in den Neunzigern die Ehre des Rock‘ n‘ Roll zu retten. Was dem Quartett aus Georgia zumindest mit den beiden ersten Alben SHAKE YOUR MONEY MAKER und THE SOUTHERN HARMONY AND MUSICAL COMPANION auch unzweifelhaft... weiterlesen in:  Dez 1998

    Black Crowes – Sho‘ Nuff

  • Sie sind die Allman Brothers der 90er Jahre: Sechs unverbesserliche Neo-Hippies, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Welt mit ihrer Message von Brüderlichkeit, freier Liebe und ebenso freiem Drogenkonsum zu beglücken. Die Band aus Atlanta/Georgia hat nie einen Hehl aus ihrem Faible für den bluesigen Rock’n’Roll der späten... weiterlesen in:  Jan 1997

    Black Crowes

  • Als die Crowes ihr ’94er (Meister-)Werk AMORICA veröffentlichten, wurden Vorurteile und abfällige Vergleiche haufenweise begraben. Der magmaschwere, von Kongas und Riffs flankierte Mix aus Southern-, Retro- und Latino-Rock war so ausgefallen und eigenständig, daß alle eingefleischten Vergleiche mit dem britischen Rhythm’n’Booze der Prä-Punk-Ära abwegig erschienen. Knapp zwei Jahre später sind... weiterlesen in:  Aug 1996

    Black Crowes – Three Snakes And One Charme

  • Chris Robinson und Steve Gorman über Südstaaten-Bräuche  Aug 1996

    Direkt am Draht: Black Crowes und mehr premium

  • Lollapalooza ist out. Wahre Hippies schließen sich der H.O.R.D.E. an. Und feiern gemeinsam mit den Black Crowes, Blues Traveler, Sheryl Crow & Ziggy Marley den „"Sommer der Liebe und des Friedens"  Nov 1995

    h.o.r.d.e.

  • Rock mit Erziehungsauftrag: Die Brüder Kevin (g) und Brian Wood (g, voc), Gitarrist lohn McBain, Bassist lohn Waterman und Drummer Luke Kimble plündern als Devilhead die Wühlkiste des Rock’n’Roll. Musikalische Vergangenheitsbewältigung, um den Kids der 90er lahre zu erzählen: Es gab ein Leben vor Kurt Cobain. YOUR ICE CREAM’S DIRTY,... weiterlesen in:  Jul 1995

    Devilhead – Your Ice Cream’s Dirty

  • Kaum haben die Black Crowes die Bühne betreten, schweben die ersten Dope-Schwaden über dem Publikum des ausverkauften Flughafenterminals. Fliegende Bierbecher bahnen sich ihren Weg durch den einsetzenden Nebel, doch Sänger Chris Robinson, zerbrechlich wirken der Apologet restaurierter Hippiegesinnung, mahnt notorische Bierwerfer zu friedlichem Umgang: „Sieben Tage die Woche können wir... weiterlesen in:  Mrz 1995

    Black Crowes