Spezial-Abo

The Beach Boys: „Smile“ kommt

von

Es ist so weit: Die „verlorenen“ Smile-Sessions der Beach Boys, aufgenommen zwischen 1966-67, werden veröffentlicht. Am 28. Oktober erscheint „Smile“ in verschiedenen Formaten: als Doppel-CD,  zweifach-LP, digital – und natürlich als Boxset. Laut Pressemitteilung habe man versucht, das Maximale an verfügbarem Originalmaterial für „Smile“ zur Verfügung zu stellen – also das komplette, damals aufgenommene Album. Dass Bonustracks wie Demos und Outtakes sowie ein Bidlband im schicken Schuber enthalten sind, erklärt sich da fast wie von selbst.  Brian Wilson, Al Jardine, und Mike Love haben an der Produktion mitgewirkt.

Wer zu den zehn Big Spendern unter den Beach-Boys-Fans zählen will, muss wahrscheinlich tief in die Tasche greifen: Denn es wird – Termin und Preis steht noch aus – auch eine auf zehn Exemplare limitierte, signierte „Smile“-Version geben. Inklusive eines „Smile Shop“-Artworks und eines Surfboards.  gigantische Tracklist des Sets findet man hier.

Mit der Plattenveröffentlichung steht eines der letzten „verlorenen“ Alben der Musikgeschichte bald in den Läden. Unsere Galerie zeigt zwölf weitere Werke, die noch nicht erschienen sind – oder erst nach sehr, sehr langer Zeit.

Weitere Artikel zum Thema „Boxenstopp“:
U2 und ihr „Achtung Baby“. The Smiths: alle Alben. The Jesus and Mary Chain: Reissues der sechs Studioalben.


Katy Perry kündigt neues Album „SMILE“ mit Titeltrack an
Weiterlesen