Highlight: Serien wie „13 Reasons Why“: Diese Serien erzählen von Außenseitern und sozialem Druck

„The Punisher“-Start: Nach dem Massaker von Las Vegas verschiebt Netflix die Ausstrahlung

Eigentlich sollte die Netflix-Serie „The Punisher“ am 13. Oktober weltweit auf dem Streaming-Dienst starten, Jon Bernthals Antiheld trat bereits in der Serie „Daredevil“ auf und wurde zum Fanliebling. Die Vorfreude auf die Serie ist bei Netflix-Kunden dementsprechend groß, der Streaming-Anbieter machte sich zuletzt ein Spiel aus dem Premierendatum. Auf Postern und in Trailern zur Serie war das Startdatum von „The Punisher“ stets unkenntlich gemacht, Netflix wollte die Serie überraschend in die Mediathek stellen. Der Marketing-Gag erweist sich nun als Glücksfall, denn Netflix konnte die Serie nun ohne großartige Ankündigung verschieben. Dies berichten diverse Branchen-Insider.

Statt dem 13. Oktober 2017 sei nun ein Premierendatum im November geplant. Der Grund für die Verschiebung ist das Massaker, das sich am 1. Oktober in Las Vegas zugetragen hat. Ein Mann namens Stephen Paddock eröffnete von einem Hotelfenster aus das Feuer auf Konzertbesucher und tötete innerhalb kürzester Zeit 58 Menschen, bevor er eine seiner Waffen gegen sich selbst richtete. Mehr als 500 Personen, darunter auch Kinder, wurden verletzt.

Ein gewisses Fingerspitzengefühl

Netflix hält „The Punisher“ nun zurück, da der „Superheld“ der Serie über keine spektakulären Eigenschaften verfügt, sondern sich seinen Weg durch die Unterwelt mit der Hilfe von Gewehren und Pistolen schießt. Die Action-Szenen der Serie könnten womöglich Assoziationen zum realen Massaker von Las Vegas auslösen. Stellt sich die Frage, warum man überhaupt eine Serie um einen Helden mit offensichtlichem Waffenfetisch auf den Markt bringt. Vielleicht lernt Netflix ja etwas daraus.

Die aktuelle Verzögerung des Starts zeugt aber von einem gewissen Fingerspitzengefühl. Auch ein Special-Screening auf der New Yorker Comic Con am vergangenen Wochenende sagte Netflix kurzfristig ab.


„El Camino“: Diese alternativen Enden waren für den „Breaking Bad“-Film vorgesehen
Weiterlesen