The Who: Roger Daltrey veröffentlicht nächstes Jahr seine Memoiren

Roger Daltrey verkündete, dass es nun Zeit sei, um auf sein Leben zurückzublicken. Der The-Who-Sänger wird im August 2018 seine Memoiren veröffentlichen. Das Buch hat bisher noch keinen Titel.

In einem Interview mit Rolling Stone aus dem Jahr 2016 sagte Daltrey, er würde das Buch nur veröffentlichen, wenn es auch gut sei. Viele der Biografien von Rockmusikern, die er zuvor gelesen habe, seien zur Mitte hin nur langweilig.

Er sagte über die Schwierigkeiten des Schreibens: „It’s taken three years to unpack the events of my life, to remember who did what when and why, to separate the myths from the reality, to unravel what really happened at the Holiday Inn on Keith Moon’s 21st birthday. I hope the result is more than just another autobiography. I’ve been lucky enough to live in interesting times. I’ve witnessed society, music and culture change beyond recognition. That I’m still here to tell my tale when so many others around me didn’t make it is nothing short of a miracle”.

In einem Statement heißt es, dass das Buch sowohl die jahr­zehn­te­langen Erlebnisse mit The Who aufgreifen soll, aber auch Geschichten aus seiner Solokarriere beinhalte. Besonders will sich Daltrey in seinem Memoiren darauf fokussieren, wie sich Großbritannien von seiner Geburt 1944 an verändert hat.

Roger Daltrey tourt momentan mit The Who durch Amerika. Weitere Pläne sind noch nicht bekannt: „We seriously don’t know if we’ll ever play again after this tour. People at our age have been popping their clogs so let’s just get real here, where we are in our lives”.

 


Pete Townshend: „The Who haben Heavy Metal erfunden“
Weiterlesen