Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Trailer zu „Berlin Bouncer“: Auch dieser Film wird Euch nicht zeigen, wie Ihr ins Berghain kommt

Natürlich sind auch bei der Berlinale 2019 wieder einige Filme mit Bezug zur Hauptstadt dabei. Einer, der vor allem in der Techno-Szene auf viel Gegenliebe stoßen wird, ist „Berlin Bouncer“. Die Dokumentation widmet sich darin in Spielfilmlänge drei bekannten und auch ein wenig verkulteten Türstehern.

Porträtiert werden Frank Künster, Smiley Baldwin und natürlich Sven Marquardt. Letztgenannter ist Türsteher im Berghain und vor allem für Party-Touristen ein wandelnder Mythos geworden. Wie überlistet man ihn, welches Lächeln tauscht er gegen ein Nicken ein? „Berlin Bouncer“ wird ab dem Kinostart am 11. April als psychologische Vorbereitung auf das Anstehen in den Schlangen der Hauptstadt genutzt werden.

Dabei zeigt die Doku, dass die Türsteher eben viel mehr sind als Türsteher. „Frank Künster kam aus Westdeutschland in eine Stadt, in der Smiley Baldwin als amerikanischer G.I. noch die Grenze nach Ostberlin bewachte und Sven Marquardt als junger ostdeutscher Punk und Fotograf plötzlich von der Wende überrascht wurde“, heißt es in der Ankündigung des Films vielversprechend.

Kooperation

„Berlin Bouncer“ wird im Februar Berlinale-Rummel mitnehmen, bevor es dann regulär ins Kinos geht. Der erste Trailer zum Film ist ebenfalls schon erschienen, hier könnt Ihr Euch einen ersten Eindruck vom Film machen:


„A Dog Called Money": Doku über PJ Harvey feiert auf der Berlinale 2019 Premiere
Weiterlesen