TV-Tipp: Western-Wochenende mit „True Grit“ und „Django Unchained“

von

„True Grit“: 27.03.2015, ProSieben, 20.15 Uhr

Die Verfilmung des Romans „True Grit“ durch die Regie-Brüder Ethan und Joel Coen hat 2011 für Begeisterung bei Zuschauern und Kritikern gesorgt. Nicht so viel Erfolg hatte der Film bei den Oscars: „True Grit“ ist einer der meist-nominiertesten Filme ohne Oscar-Auszeichnung. Am Freitag Abend kann sich das Fernsehpublikum selbst ein Bild davon machen, ob beispielsweise die Coen-Brüder für die Regie – oder Jeff Bridges für die Hauptrolle – nicht doch eine Auszeichnung verdient gehabt hätten.

„Django Unchained“: 29.03.2015, ProSieben, 20.15 Uhr

Am Sonntag folgt gleich der nächste Film-Hit. Quentin Tarantinos Hommage an den Italowestern, „Django Unchained“, hatte bei den Oscars mehr Erfolg als „True Grit“: Sowohl Tarantino (Bestes Originaldrehbuch) als auch Christoph Waltz (Bester Nebendarsteller) erhielten 2013 die begehrte goldene Trophäe. 4,5 Millionen Menschen haben den Film damals in Deutschland in den Kinos gesehen – wer es da verpasst hat, kann dies am Sonntag Abend im TV nachholen.

🌇Bilder von "Lucky Losers: 22 Top-Schauspieler, die noch nie einen Oscar gewannen" jetzt hier ansehen


Von „Frank” zu „Walk The Line”: Diese 10 Musikfilme solltet Ihr gesehen haben
Weiterlesen