Ukraine sagt Teilnahme am Eurovision Song Contest 2015 ab

von

Die anhaltende Krise in der Ukraine macht sich auch auf kultureller Ebene bemerkbar. Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Teilnahme des Landes beim Eurovision Song Contest auf der Kippe stand, hat der austragende TV-Sender NTU nun die Teilnahme im kommenden Jahr abgesagt.

Mit Maria Yaremchuk entsandte das Land in diesem Jahr doch noch eine junge Künstlerin, die mit ihrem Lied „Tick-Tock“ den sechsten Rang in Dänemark einbrachte. Nach Wien wird im kommenden Jahr nun jedoch kein Act reisen.

Neben der politisch ungewissen Situation sollen es vor allem die angespannte Finanzlage sein, die einer Teilnahme im Weg steht. Das für den Song Contest benötigte Geld könne „für wichtigere Bedürfnisse“ verwendet werden, betonte Wlad Baginski, Produzent der Musikprogramme bei NTU.

Die Ukraine konnte in den vergangenen Jahren auf einige beachtliche Erfolge beim ESC zurückblicken. 2004 konnte Ruslana bei der erst zweiten Teilnahme des osteuropäischen Landes den Sieg einfahren, seitdem hat man sich fast durchgängig in den Top Ten platziert.

🌇Bilder von "8 C-Promis, die beim „Eurovision Song Contest 2015“ antreten könnten" jetzt hier ansehen


Das solltest Du beachten, wenn Du Dein erstes Konzert organisierst
Weiterlesen