"Music Sounds Better With ME" - der neue Podcast vom Musikexpress:
Highlight: Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre

Verletzungsgefahr durch „Bird Box“-Challenge: Netflix muss seine Zuschauer warnen

Mit „Bird Box“ ist dem Streaming-Dienst Netflix zuletzt ein Megahit gelungen. Pünktlich zu Weihnachten erschien der Thriller mit Sandra Bullock, bei dem Regisseurin Susanne Bier Drama und Fantasy zu einem kurzweiligen Snack mischte. Laut Netflix wurde der Film innerhalb der ersten sieben Tage von mehr als 46 Millionen Accounts abgerufen – absoluter Rekord, auch wenn die Zahlen mit Vorsicht zu genießen sind, weil Netflix keine Vergleichswerte bereitstellt und normalerweise ein großes Geheimnis um seine Zahlen macht.

Quotenhit und Online-Kult

In „Bird Box“ greifen geheimnisvolle Wesen die Menschheit an und unterjochen diese mit einem gruseligen Effekt. Sobald die Menschen die Augen öffnen und eines der Wesen erblicken, sehen sie ihre jeweils persönlichste Angstvorstellung und begehen Selbstmord. Das abstrakte Konzept gipfelt in einem simplen, aber spannenden Finale. Sandra Bullock und ihre zwei Filmkinder fliehen über einen Fluss und durch einen Wald, müssen dabei allerdings Augenbinden tragen und somit komplett auf einen Sinn verzichten.

Die Szenen mit den Augenbinden wurden direkt Kult: Im Internet wurden kurz nach dem Start des Films etliche Memes mit Bullock und ihrer Augenbinde kreiert, vor einigen Tagen begann dann die sogenannte „Bird Box“-Challenge. Dabei filmten sich Leute mit zu viel Zeit und Augenbinde dabei, wie sie das Finale aus dem Film nachspielen. Auf Twitter und ähnlichen sozialen Netzwerken sieht man nun Eltern, die mit ihren Kindern durch Haus und Garten tapsen, stolpernde Teenager und Scherzkekse laden ebenfalls Bilder und Videos ins Netz. Hier ein Beispiel mit einem süßen Mops:

Kooperation

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Fan des Films sich ernsthaft verletzt, weshalb Netflix sich nun in der Verantwortung fühlt und via Twitter eine Warnung ausspricht: „Seid bloß Vorsicht bei der Bird Box Challenge“ heißt es frei übersetzt auf dem Twitter-Kanal von Netflix US. Man freut sich in der Netflix-Zentrale zwar über die Liebe zum Film, die Leute sollen durch „Bird Box“ aber bitte nicht im Krankenhaus landen.


„Narcos: Mexico“ auf Netflix: Druglords dieses Landes, vereinigt Euch!
Weiterlesen