Zum Weltfrauentag 2018: Radio Eins beweist, dass es genug gute Musik von Frauen gibt

Am 8. März ist Internationaler Frauentag 2018, auch Weltfrauentag genannt. Über Sinn oder Unsinn eines solchen Tages wollen wir hier nicht streiten. Aber festhalten: Auch in der Musikbranche braucht es mitunter einen kleinen (Um-)Denkanstoß dahin, dass gute Musik nicht überwiegend von Männern kommen muss. Deshalb haben sich diverse Festivalveranstalter zusammengeschlossen, um in ihren Line-ups für eine Gender-Balance zu sorgen, von der viele große Festivals bisher weit entfernt sind. Und deshalb hat sich auch der Berliner Radiosender Radio Eins vom RBB dazu entschlossen, am heutigen Weltfrauentag keine Songs zu spielen, bei denen Frauen nicht im Vordergrund stehen.

Auf der Homepage von Radio Eins heißt es: „Am Donnerstag, 8.3. spielt radioeins von 5.00 bis 23.00 Uhr ausschließlich Musik von und mit Frauen. Bei allen anderen Radiostationen Deutschlands gibt es eine Regel, was die Musikrotation angeht: ‚Nicht mehr als zwei Frauengesänge hintereinander, sonst schaltet der Hörer um‘. Bei radioeins vom rbb gibt es diese Regel nicht und schon gar nicht am Internationalen Frauentag.“

Wie das praktisch klingt, könnt Ihr außerhalb des Sendegebiets in Berlin und Brandenburg entweder im Livestream hören oder auf Twitter nachlesen: Allein in der vergangenen Stunde vor Veröffentlichung dieser Nachricht hier spielte Radio Eins zum Beispiel Songs von Tori Amos, Anna Ternheim, Joan As Police Woman, Lana Del Rey, Aretha Franklin, The Pretenders, Hundreds, Joan Osborne, Texas und Beth Ditto. Allesamt Künstlerinnen, deren Musik Radio Eins übrigens auch an anderen Tagen im Programm hat – während sich ein Großteil anderer Radiosender in Deutschland nicht weiter als Joan Osborne und Texas trauen, um ihren Hörern bloß nicht zu viel Neues zumuten zu müssen.

Über 45 Musikfestivals kümmern sich um Geschlechter-Balance


Idealer Konzertbegleiter: Mit diesen Smartphones schießt Ihr scharfe Fotos im Dunkeln
Weiterlesen