Morrissey

Morrissey sagt Auftritt in der Jimmy-Kimmel-Show ab

Weil Mitglieder eine Fernsehshow, in der Produkte zur Entenjagd hergestellt werden, am gleichen Abend wie Morrissey auftreten sollten, sagt der Kimmel ab.

Morrissey befindet sich weiter auf dem vegetarischen Kriegspfad und sagt seinen Auftritt bei der amerikanischen Jimmy-Kimmel-Live-Show ab. Grund: Am gleichen Abend sollen dort Mitglieder der Fernsehshow “The Duck Dynasty“ auftreten. Darin geht es um eine Familie, die seit mehreren Generationen Produkte zur Entenjagd herstellt. Nichts für einen Tierschutzrechtler wie Morrissey.

Den Auftritt bei der Jimmy-Kimmel-Show am 26. Februar 2013 hat Morrissey in einem Pressestatement mit den folgenden, nicht gerade diplomatischen Worten abgelehnt: „Auf Grund meiner Reputation kann ich das Risiko nicht eingehen, gemeinsam mit Menschen in einer Show zu Gast zu sein, die Tier-Serienkiller sind. Wenn Jimmy Duck Dynasty nicht aus der Show ausschließt, muss ich deshalb von meinem Auftritt zurücktreten.“

Auf diese fast schon erpresserische Anfrage, die an Morrisseys Forderungen gegenüber dem Staples Center in Los Angeles anknüpft, hat die Jimmy-Kimmel-Show kurzerhand mit einem Ausschluss Morrisseys von der Show reagiert. Er wurde als musikalischer Gast durch die Band Churchill ersetzt. Ob oder wann er stattdessen in der Jimmy-Kimmel-Show auftreten wird ist bisher unbekannt - und sicherlich wieder von den eingeladenen Gästen abhängig.



Morrissey scheitert beim Staples Center mit seinen Forderungen nach Fleischverbot

Nicht ganz vegetarisch: Bei Morrisseys LA-Auftritt im März schließt McDonalds doch nicht, das Staples Center aber erweitert sein Angebot um veganes...

Tags: Morrissey

Morrissey fordert Fleischverkaufsverbot während seines Konzerts im Staples Center

Meat Is Murder: Der Sänger zwingt Konzertbesucher in Los Angeles zum Vegetarismus und spendet einen Teil der Kartenverkäufe an PETA.

Morrissey und David Bowie streiten über Album-Cover

Geheimes New York-Foto von Bowie und Morrissey gefährdet Wiederveröffentlichung von "Kill Uncle"

Kommentare (1)
Erpressung?

Deshalb von Erpressung zu sprechen? Wie oft sagen Bands ihre Teilnahme an Festivals/Preisverleihungen ab, weil ihnen das Umfeld nicht gefällt. Dass Pflanzenfresser nicht unbedingt daran interessiert sind, dass ihre Anhängerschaft mit Mordwerkzeugen konfrontiert wird, ist dabei ja nicht allzu abwegig.

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld