Abba-Video: Björn Ulvaeus über Putin: „Scheißkerl!“

von

„Diese Woche“, berichtet Björn Ulvaeus, „habe ich eine ukrainische Flüchtlingsfamilie in meinem Heimatort Västervik getroffen“ – so beginnt der Abba-Musiker seine Rede in der Avicii-Arena in Stockholm. Dort fand am Samstag (2. April) ein Konzert für die Ukraine-Hilfe statt. Schwedische Musiker sammelten dort Geld, darunter auch Per Gessle, der den Roxette-Hit „Listen to your Heart“ zum Besten gab, sowie die Sängerin Malena Ernman – die Mutter von Greta Thunberg.

„Die Geschichte der Geflüchteten zu hören war traurig und hart“, erzählt Ulvaeus weiter. Dann: „Diese Tragödie verursacht ein einziger Mann. Ein so genannter starker Mann. Einer, der mit nacktem Oberkörper auf einem Pferd reitet.“ Und schließlich, unter tosendem Beifall: „All das Elend verursacht ein Mann – ein Scheißkerl!“ („skitstövel“). Putin habe Angst, deshalb ziehe er in den Krieg gegen die Demokratien – Ulvaeus kritisiert den russischen Autokraten, ohne ihn beim Namen zu nennen.

Ulvaeus, geboren 1945, erzählt von den Bedrohungen, die etliche Nationen durch die Nazis, später durch die Kommunisten ertragen mussten – und sagt: „Wir müssen die Ukraine unbedingt mit allen Mitteln unterstützen“.

Björn Ulvaeus‘ Rede:


Best of 2017: Das sind die 15 besten Filme des Jahres
Weiterlesen