Alan Rankine (The Associates) ist tot

von

Alan Rankine, Gründungsmitglied, Gitarrist und Keyboarder der schottischen Band The Associates, ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Das teilten am Dienstag (3. Januar) seine Söhne Callum und Hamish mit. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Rankine gründete Ende der 1970er-Jahre zusammen mit dem Sänger Billy Mackenzie die Associates, die bis zu seinem Austritt 1982 drei Alben veröffentlichten: THE AFFECTIONATE PUNCH (1980), die Single-Compilation FOURTH DRAWER DOWN (1981) und SULK (1982). Danach wurde Rankine Produzent und arbeitete unter anderem an Alben der Cocteau Twins mit, bevor er 1986 seine Solokarriere startete. Später unterrichtete er am „Stow College“ in Glasgow und half den damaligen Student*innen beim Aufbau des Labels „Electric Honey“, dessen Produktionen unter anderem die Karrieren von Biffy Clyro, Belle & Sebastian und Snow Patrol begründeten. 1990 lösten sich die Associates final auf.

Bisher keine Informationen zur Todesursache

„Er starb friedlich zu Hause, kurz nachdem er Weihnachten mit seiner Familie verbracht hatte“, so die Söhne in einer Erklärung auf Facebook. „Er war ein wundervoller, gütiger und liebevoller Mensch, der schmerzlich vermisst wird.“

Weiter schrieben die Hinterbliebenen: „Die Facebook-Gemeinschaft hat unserem Vater immer sehr viel bedeutet. Daher fänden wir es schön, seinen Account weiterhin aufrecht zu erhalten. Wir laden euch dazu ein, sein Leben auf dieser Seite zu feiern.“ Nur Personen, die mit Rankine auf Facebook befreundet sind, können den Beitrag sehen.

Familie und Freund*innen trauern um den Verstorbenen

Über Social Media haben bereits unzählige Personen ihr Beileid ausgesprochen, darunter auch Duglas T. Stewart. Der BMX-Bandits-Sänger twitterte: „Sehr traurige Nachricht, dass Alan Rankine heute gestorben ist. Ich wurde durch The Associates auf Alan aufmerksam und lernte ihn später ein wenig kennen. Liebe Grüße an seine Familie und alle, die ihn liebten.“

Der schottische Journalist John Dingwall postete: „Ich bin sehr traurig über die Nachricht, dass mein lieber Freund Alan Rankine von The Associates gestorben ist. Wir wohnten gleich um die Ecke und hatten uns auf einen Kaffee verabredet. RIP Alan Rankine, eine wunderbare Seele. Und mein Beileid an seine gesamte Familie.“

Das letzte gemeinsame Werk SULK von The Associates und Alan Rankine gibt es hier zu hören:


„Hoffentlich findet sie Frieden in den Armen ihres Vaters“: So nehmen Stars Abschied von Lisa Marie Presley
Weiterlesen