Spezial-Abo

Aldi startet eigenen Streaming-Dienst „Aldi Life“

von

Ab Donnerstag, 24. September 2015, wird es bei Aldi nicht nur Lebensmittel und Haushaltswaren geben, sondern auch Musik. Wie der Discounter-Konzern mitteilte, startet an diesem Datum „Aldi Life“, der hauseigenene Streaming-Dienst – powered by Napster.

Bei „Aldi Life“ wird es, wie bei Spotify und Co., eine 30-tägige Testzeit geben, nach der sich der Kunde für oder gegen ein monatlich kündbares Abo entscheiden kann. Für 7,99 Euro im Monat können Kunden dann unbegrenzt Dateien aus dem 34 Millionen Musiktitel und 10.000 Hörbücher umfassenden Napster-Katalog konsumieren.

Der Clou an diesem Deal: Aldi bleibt mit seinem Angebot ganze zwei Euro unter den marktüblichen 9,99 Euro, die Spotify, Deezer und sogar Napster für ihre Dienste verlangen. Eine werbefinanzierte Gratisvariante von „Aldi Life“ wird es jedoch, im Gegensatz zur Konkurrenz, nicht geben. Dafür wird es beim Aldi-Streaming-Dienst eine TrackMatchTM-Funktion geben, mit der der Nutzer ihm unbekannte Musiktitel von der App erkennen lassen kann. Dies bedeutet, dass „Aldi Life“ auch für die bisher führende Musikerkennungs-App Shazam eine ernstzunehmende Bedrohung darstellt.

Besonders betont wurde in der Mitteilung von Aldi, dass „Aldi Life“ unabhängig vom besonders bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebten Mobilfunkdienst „Aldi Talk“ sei, sich die beiden Angebote jedoch miteinander kombinieren lassen werden.

 


„Mulan“: Schon morgen erscheint der Film auf Disney+
Weiterlesen