Alexander Vincent Schmidt: Der erste K-Pop-Star aus Deutschland

von

Der erste K-Pop-Star aus Deutschland: Wie etwa der „Merkurist“ aus Mainz berichtet, ist Alexander Vincent Schmidt alias Alex das einzige Mitglied der K-Pop-Gruppe DRIPPIN, das nicht aus Korea stammt – und der erste K-Pop-Star überhaupt mit deutschem Ausweis. DRIPPIN veröffentlichten im Oktober des vergangenen Jahres ihr Debüt BOYAGER. Alexander Vincent Schmidt ist das letzte Mitglied der Gruppe, das öffentlich auf deren Instagram-Account bekanntgegeben wurde:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DRIPPIN official (@official_drippin_)

Alex: Ein Sprachtalent

Laut „Merkurist“ soll Alex in Mainz als Sohn einer südkoreanischen Mutter und eines deutschen Vaters geboren worden sein. Als er vier Jahre alt war, zog die Familie nach Südkorea, wo Alex begann in Talentshows aufzutreten. Neben seinem musikalischen und tänzerischen Begabungen ist er außerdem ein Sprachtalent: Er spricht Deutsch, Koreanisch, Englisch und Französisch. Mit 15 Jahren wurde der heute 16-jährige Teenager als Mitglied der Gruppe DRIPPIN unter Vertrag genommen. Die besteht aus den Mitgliedern Hyep, Yunseong, Changuk, Dongyun, Minseo, Junho und Alex und gehört zum südkoreanischen Musiklabel „Woollim Entertainment“.

Seht hier das aktuelle Musikvideo „Young Blood“ von DRIPPIN:


Soojin verlässt (G)I–dle nach Mobbing-Vorwürfen
Weiterlesen