Anti-Nickelback-Kampagne: Londoner sammelt, um Band fernzuhalten

von

Nachdem Richmond in Virginia jüngst durch Crowdfunding ein Konzert der Foo Fighters ermöglichte, geht nun in London das nächste Spendenprojekt an den Start. Dieses Mal will ein Fan jedoch keine Band zu sich holen – sondern im Gegenteil aus seiner Stadt fernhalten.

Wie der London Evening Standard berichtet, sammelt Craig Mandall aus London Geld, um die kanadische Band Nickelband aus seiner Heimatstadt fernzuhalten. 1000 Dollar möchte Mandall zusammenbekommen und für den guten Zweck spenden. Je mehr ein Unterstützer der Kampagne spendet, desto beleidigender wird die Email, die Mandall an Nickelbacks Management schickt. Für 50 Dollar etwa würde der Mail „eine mp3-Datei angehängt, damit auch die Band sich selbst anhören muss und dann eventuell in den Ruhestand geht“.

„Stellt es euch vor: Tausende – wenn nicht Zehntausende Musikliebhaber – die alle nicht ein Konzert von Nickelback in London miterleben. Es wird glorreich!“, motiviert Mandall zum Mitmachen.

Am 6. Oktober betrug der Spendenstand übrigens magere 104 Dollar.


The Thrill Of It All: Die Diskografie von Roxy Music im Überblick
Weiterlesen