Spezial-Abo
Highlight: Boygroup adé: Diese Solomusiker begannen ihre Karriere in (Boy-)Bands

Ausraster bei den Brit-Awards

Der Ex-Oasis-Sänger empfing den Preis in der Kategorie „Bestes britisches Album der letzten 30 Jahre“. Auf der Bühne bedankte sich Gallagher brav bei allen seinen Bandkollegen – bis auf Bruder Noel, was insofern pikant ist, als dass es sich bei ihm um den eigentlichen Bandsongwriter handelte.In Anlehnung an den Oasis-Hit LIVE FOREVER sagte Liam Gallagher: „Ich möchte mich bedanken bei Bonehead, Guigsy, Alan White…. die beste Band der verf… Welt wird ewig leben.“Dann schmiss er sein Mikro ins Publikum und ging von der Bühne.Backstage sagte er: „Ich weiß nicht, ob wir den Award verdient haben, denn in den vergangenen 30 Jahren sind viele großartige Alben erschienen.“Das ins Publikum geschmissene Mikro verursachte derweil leichte Panik, weil es zunächst nicht aufzufinden war. Während einer Werbepause gab’s Durchsagen mit der Bitte um Rückgabe: „Wir brauchen das Mikrofon zurück, bitte. Sonst kann keiner der Künstler hier mehr auftreten.“Die Auszeichnungen:The BRITs Hits 30 – Spice GirlsBritish Male Solo Artist – Dizzee RascalInternational Male Solo Artist – Jay-ZBRITs Album of 30 Years – Oasis – (What’s The Story) Morning GloryBritish Breakthrough Act – JLSBest British Group – KasabianBest International Newcomer – Lady GaGaInternational Female Solo Artist – Lady GaGaBest British Female – Lily AllenBest International Album – Lady GaGa – The FameBest British Single – JLS – Beat AgainBest British Album – Florence & The Machine – LungsOutstanding Contribution To Music – Robbie Williams

sn – 17.02.2010


Back on the floor: Lady Gaga stellt ihre neue Single „Stupid Love“ vor
Weiterlesen