Highlight: Babylon Berlin: Der Schauspieler Christian Friedel sitzt in seiner Band am Piano

„Babylon Berlin“ in der Mediathek: Die nächsten Folgen schon jetzt sehen

Am Sonntagabend startete Tom Tykwers Serien-Epos „Babylon Berlin“ auf dem besten Sendeplatz Deutschlands im Free-TV. Die Serie, die in Zusammenarbeit mit den Öffentlich-Rechtlichen sowie dem Bezahlsender Sky entwickelt und finanziert wurde, kommt mit den ersten zwei Staffeln auf insgesamt 16 Episoden, die den Anfang vom Ende der Weimarer Republik zeigen.

Acht Folgen in der Mediathek

Der Sendeplatz für die 16 Episoden von „Babylon Berlin“ im Ersten ist genauso einfach wie verwirrend: Anstatt den Sendeplatz am Sonntag beizubehalten, wechselt „Babylon Berlin“ auf den Slot um 20:15 Uhr am Donnerstag. Am 4. Oktober werden die Episoden 4-6 gezeigt, in der Woche darauf 7-8 und wieder eine Woche später laufen die Episoden 9 und 10. In der Taktung von jeweils zwei Folgen am Donnerstag wird die Serie dann beendet.

Für Ungeduldige ist die ARD-Mediathek die richtige Anlaufstelle: Die ersten acht Episoden sind bereits jetzt in voller Länge dort abrufbar. Allerdings nur bis zum 18. Oktober 2018. Den Link zur Mediathek findet Ihr hier. 

Bereits im vergangenen Jahr lief die Serie beim Bezahlsender Sky, im Spätsommer 2018 dann sogar als besonders langes Event in vielen deutschen Kinos. Die ersten 16 Episoden wurden (aus unbekannten Gründen) auf nominell zwei Staffeln aufgeteilt, laufen aber hintereinander im Ersten.


Das sind die besten deutschen Serien
Weiterlesen