Bald könnt Ihr Prince-Songs beim Streamingdienst Eurer Wahl hören

von

Zu Lebzeiten war Prince kein großer Fan von Spotify und Co.. Ihm fiele kein Künstler ein, der mit dem Erlös von Digitalverkäufen und Streamingabrufen reich werden würde, sagte er in einem Interview 2010. 2015 landeten seine Songs dann doch im Internet, dank Warner Bros. nämlich exklusiv bei TIDAL. Und nun, kein Jahr nach seinem Tod, wird diese Exklusivität aufgehoben.

Am Tag der Grammy-Verleihung 2017, also am 12. Februar, soll laut New York Post Prince‘ Backkatalog außer bei Tidal bei Spotify, Google Play, Apple Music, Deezer und weiteren Streamingdiensten abrufbar sein. Kleine Einschränkung: Die Veröffentlichung betrifft nur die Alben und Songs, die bei Warner Bros. erschienen.

Eine offizielle Bestätigung steht noch aus, die jüngste Werbeaktion von Spotify legt den Verdacht aber nahe, dass sie tatsächlich bald „Purple Rain“ und weitere Hits von Prince im Angebot haben werden: In London zum Beispiel ist eine riesige lilafarbene Werbefläche aufgetaucht, die daneben lediglich das Logo von Spotify aufweist.


#SpotifyWrapped: So erhaltet Ihr Euren musikalischen Jahresrückblick 2021
Weiterlesen