Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Bill Withers („Ain’t No Sunshine“) ist tot

Bill Withers ist tot. Der US-amerikanische Soulsänger starb bereits am Montag, den 30. März 2020, im Alter von 81 Jahren in Los Angeles durch Herzkomplikationen. Das bestätigte seine Familie am Freitagnachmittag.

Bill Withers wurde am 4. Juli 1938 in Slab Fork im US-Bundesstaat West Virginia geboren. Mit 17 Jahren trat er in die US-Army ein, war unter anderem im Nahen Osten stationiert und schrieb in dieser Zeit seine ersten Songs. 1967 zog er nach Los Angeles, um eine Musikerkarriere anzustreben – mit Erfolg: Sein 1971 erschienenes, von Booker T. Jones produziertes Debütalbum JUST AS I AM schaffte es auf Platz 35 der Billboard-Charts, seine darauf enthaltende Debütsingle „Ain’t No Sunshine“ brachte ihm im Folgejahr einen Grammy ein. „Ain’t No Sunshine“ wurde einer der größten Hits der Soulmusik. Withers schrieb und interpretierte aber auch erfolgreiche Songs wie „Lean on Me“, „Lovely Day“ und „Just the Two of Us“.

Zwischen 1971 und 1985 veröffentlichte Bill Withers acht Studioalben. „Ain’t No Sunshine“ wurde in über 350 verschiedenen Versionen aufgenommen, unter anderem von Michael Jackson, Sting, Isaac Hayes, Tom Jones und der Lighthouse Family für die britische Liebeskomödie „Notting Hill“. Unter anderem 2Pac sampelte den Song.

2005 wurde Withers in die Songwriters Hall Of Fame aufgenommen.


The Strokes starten neue YouTube-Serie „5 Guys Talking About Things They Know Nothing About“
Weiterlesen