Spezial-Abo
🔥Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Billy Corgan reagiert verärgert auf die Frage, ob Courtney Love Kurt Cobain umgebracht habe

Manche Künstler weigern sich auf penibel vorbereitete Fragen von Journalisten zu antworten, doch Billy Corgan sah sich kürzlich mit einer unangenehmen Frage eines Fans konfrontiert. Dieser dachte sich wahrscheinlich nicht viel dabei, als er den Smashing-Pumpkins-Sänger nach Kurt Cobain fragte. Genauer gesagt nach dessen Ableben – ob Corgan glaube, dass Witwe Courtney Love den Tod verschuldet oder gar Cobain getötet habe?

Auf Gelächter aus dem Publikum folgt ein ungläubiger Blick von Billy Corgan: „Are you legitimately asking me this question here? What does that have to do with me?“, entgegnet er dem Fan, der sicht ungeschickt versucht aus der Situation zu winden. Corgan wundert sich außerdem, wie genau solch eine Verschwörungstheorie zu dem kurz zuvor angesprochenen Thema über Bandrivalitäten passe und beantwortet die Frage letztendlich nicht.

Billy Corgan hat mit dem Fall Cobain tatsächlich nicht viel zu schaffen. Nach dem Tod von Kurt Cobain sollen er und Ex-Frau Courtney Love eine Affäre gehabt haben. Als Ursache für den Tod des Nirvana-Sängers gilt trotz diverser Verschwörungstheorien Suizid.

Im Video könnt ihr den unangenehmen Moment sehen:

 

 Dieses Jahr behandelten gleich zwei Filme Leben und Tod von Kurt Cobain: Neben der gefeierten Kurt-Cobain-Dokumentation „Montage Of Heck“ von Brett Morgen, drehte Benjamin Statler den Film „Tod einer Ikone“, der das Leben und Sterben des Nirvana-Sängers beleuchten sollte. Bei Kritikern fand der Film jedoch keinen Anklang, da er vorwiegend Verschwörungstheorien abhandle und Courtney Love als „böse“ darstelle.


Kurt Cobains legendäre Akustikgitarre der „MTV Unplugged“-Show wird versteigert
Weiterlesen