„Bridgerton“: Simone Ashley übernimmt die weibliche Hauptrolle in Staffel 2

von

Die Historien-Serie „Bridgerton“ ist vor zwei Monaten auf Netflix gestartet – eine zweite Staffel wurde bereits angekündigt: Am 21. Januar 2021 verkündete Lady Whistledown (gespielt von Julie Andrews) – die Klatschzeitungs-Herausgeberin der Serie – in einem Flugblatt die Neuigkeiten. „Die unvergleichliche Besetzung von ‚Bridgerton‘ wird im Frühjahr 2021 in die Produktion zurückkehren“, heißt es in der Sonderausgabe ihres ‚Society Papers‘. In dieser besonderen Ankündigung war zudem ein Hinweis vermerkt, dass der Fokus der zweiten Staffel auf Anthony Bridgerton (gespielt von Jonathan Bailey) liegen wird. Und nun verriet das amerikanische News-Magazin „The Hollywood Reporter“, wer seinen weiblichen Gegenpart übernehmen soll: „Sex Education“-Darstellerin Simone Ashley.

Die Hauptrollen der zweiten Staffel: Anthony Bridgerton (Jonathan Bailey) und Kate Sharma (Simone Ashley)

Ashley wurde in der Serie für die Rolle der Kate Sharma (im Buch Kate Sheffield) gecastet, die als Neuankömmling nach London zieht und dort mit Anthony Bridgerton (Bailey) anbandelt. „Kate ist eine kluge, eigenwillige junge Frau, die sich von niemandem zum Narren halten lässt – Anthony Bridgerton dezidiert eingeschlossen“, beschreibt Netflix die Rolle auf Twitter. Weiter heißt es in dem Tweet: „Seid bereit, euch in Simone Ashley zu verlieben.“ Damit orientieren sich die Serien-Macher*innen an der Buchreihe „The Duke And I“ aus dem Jahr 2000 von der Autorin Julia Quinn: Die Reihe besteht aus acht Romanen, die jeweils das Liebesleben einer der Bridgerton-Töchter und -Söhne beschreiben.

Serien-Entwickler Chris Van Dusen und Produzentin Shonda Rhimes haben bereits angekündigt, dass sie diesem Konzept auch in der Show folgen werden. In der ersten Staffel stand die älteste Bridgerton-Tochter Daphne (Phoeby Dynevor) und ihre Beziehung zu dem Herzog von Hastings Simon Bassett (Regé-Jean Page) im Mittelpunkt, in der zweiten sollen nun also Anthony Bridgerton und Kate Sharma folgen.

Ashley ist vor allem durch ihre Rolle in „Sex Education“ bekannt geworden

Simone Ashley ist bisher durch ihre Rolle als Olivia in der Teen-Dramady-Serie „Sex Education“ aufgefallen. Zuvor war sie bereits Teil von Produktionen wie „Broadchurch“, „A Working Mom’s Nightmare“, „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“, „The Sister“ und „Casualty“. Mit Ashley haben sich die Serienmacher*innen von „Bridgerton“ somit einen prominenten Neuzugang gesichert.

Zuletzt wurde öffentlich, dass mehrere Sexszenen aus der Rom-Com-Serie auf verschiedenen Porno-Seiten aufgetaucht sein sollen. Die britische „Sun“ berichtet, dass Schauspielerin Phoebe Dynevor am Boden zerstört sei. Zudem verriet ihnen ein Insider: „Bridgertons Sexszenen, die neben einigen der obszönsten Materialien im Internet erscheinen, haben Entsetzen und Wut ausgelöst.“

Bei dem Historiendrama „Bridgerton“ handelt es sich laut Netflix um die erfolgreichste Serien-Eigenproduktion des Streamingdienstes überhaupt. So sollen ganze 63 Millionen Haushalte innerhalb der ersten vier Wochen eingeschaltet haben, berichtet die News-Seite „Deadline“.


7 Alternativen zu Streaminggrößen wie Netflix, Amazon und Co.
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €