Spezial-Abo

BRIT Awards 2020: Hier alle Gewinner im Überblick

Das britische Pendant zu den amerikanischen Grammys – die BRIT Awards – wurden am Dienstagabend (den 18. Februar) in der O2-Arena in London verliehen. Zu den diesjährigen Hauptgewinne*innen zählten der Rapper Stormzy als „British Male Solo Artist“, Neneh Cherrys Tochter Mabel als „British Female Solo Artist“ und wieder einmal Billie Eilish, die den Preis als beste internationale Solokünstlerin abräumte. Auch Lewis Capaldi konnte große Erfolge erzielen: Der Singer/Songwriter erhielt einen Preis als „Best New Artist“ und setzte sich mit seinem Song „Someone You Love“ in der Kategorie „Song Of The Year“ durch.

Der Abend bot mehrere Überraschungen: Billie Eilish performte erstmals ihren neuen James-Bond-Song „No Time To Die“ gemeinsam mit Hans Zimmer und Johnny Marr, Tyler, The Creator wandte sich in seiner Dankesrede an die ehemalige Premierministerin Theresa May: „Ich möchte einen besonderen Dank für jemanden aussprechen, der mir am Herzen liegt und der es geschafft hat, dass ich vor fünf Jahren nicht in dieses Land kommen konnte,“ sagte der Rapper, dem vor fünf Jahren die Einreise nach Großbritannien verwehrt wurde. Zudem sprach sich die Math-Rockband Foals in ihrer Dankesrede gegen das Patriarchat in der Musikbranche aus und forderte mehr weibliche Nominierte.

Die BRIT-Awards 2020 – hier alle Nominierten und Gewinner im Überblick:

Female Solo Artist

Charli XCX
FKA Twigs
Freya Ridings
Mabel
Mahalia

Male Solo Artist

Dave
Harry Styles
Lewis Capaldi
Michael Kiwanuka
Stormzy

Album Of The Year

Dave: Psychodrama 
Harry Styles: Fine Line
Lewis Capaldi: Divinely Uninspired to a Hellish Extent
Michael Kiwanuka: Kiwanuka
Stormzy: Heavy Is The Head

Best New Artist

Aitch
Dave
Lewis Capaldi
Mabel
Sam Fender

Best Group

Coldplay
Bastille
Bring Me The Horizon
D-Block Europe
Foals

International Female Solo Artist

Ariana Grande
Billie Eilish
Camila Cabello
Lana Del Rey
Lizzo

International Male Solo Artist

Bruce Springsteen
Burna Boy
Post Malone
Tyler, the Creator
Dermot Kennedy

Song of the Year

AJ Tracey – Ladbroke Grove
Calvin Harris and Rag’n’Bone Man – Giant
Dave feat. Burna Boy – Location
Ed Sheeran feat. Justin Bieber – I Don’t Care
Lewis Capaldi – Someone You Loved 
Mabel – Don’t Call Me Up
Mark Ronson feat. Miley Cyrus – Nothing Breaks Like a Heart
Sam Smith feat. Normani – Dancing With A Stranger
Stormzy – Vossi Bop
Tom Walker – Just You and I

Seht hier ein paar Auftritte der BRIT-Awards 2020:



Gegen Spanner, Sexismus und Sackgesichter: Paulas Popwoche im Überblick
Weiterlesen