Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Musikexpress Empfiehlt


Kooperation | Noch kein Geschenk für Eure Liebsten? Kein Problem! Wir helfen Euch bei der Entscheidung, das perfekte Präsent für die Musiknerds in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Hier werdet Ihr im Vorlauf zu den Weihnachtstagen immer wieder neue Empfehlungen und Produkte zum Verschenken finden. Die könnt Ihr Euch natürlich auch selber wünschen oder schenken!

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • Motif A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.


Chester Benningtons alte Band Grey Daze veröffentlicht Song „What’s In The Eye“

von

Bevor es Linkin Park gab, war Chester Bennington noch bei der Post-Grunge-Band Grey Daze aktiv. Mit ihnen probierte er sich Anfang der 90er-Jahre als Sänger aus und begann mit ihnen auch alte Stücke wieder neu im Februar 2017 aufnehmen. Eine Reunion-Show war für den Herbst angesetzt, doch dazu kam es nicht mehr: Am 20. Juli 2017 beging Bennington Suizid. 

Nun haben Grey Daze beschlossen, dennoch mit den Aufnahmen seiner Stimme sowie mit der Hilfe von Freunden und Familie im Jahr 2020 eine Platte herauszubringen. Einen ersten Track gibt es jetzt zu hören. „What’s In The Eye“ wurde erstmalig 1993 und 1996 aufgenommen. Der Song, der mit Schlagzeuger Sean Dowdell eingespielt wurde, ist eine Art der Verlustbewältigung. Alles dreht sich in den dreieinhalb Minuten um einen Freund, der bei einem Autounfall ums Leben kam.

Grey Daze – What’s In The Eye (Official Audio) auf YouTube ansehen

Dowdell schrieb kurz vor dem Release des Stücks auf Instagram, wie bittersüß der Moment der Fertigstellung des Song für alle in der Band sei. Man würde sich darüber freuen, dass alle neue Musik zu hören bekommen würden, aber gleichzeitig wäre man traurig, weil man es nicht mehr mit dem liebsten Freund Chester teilen könne.

https://www.instagram.com/p/B7W4NhEgqtH/?igshid=16xypw4xaiwir

Das Album hat aktuell weder einen Titel noch einen konkreten Veröffentlichungstermin. Bisher wurde nur Frühling 2020 angepeilt. Es soll via Loma Vista Recordings erscheinen.


12 Post-Grunge-Bands, die das Genre wohl oder übel am Leben halten
Weiterlesen