Spezial-Abo

Chester Benningtons alte Band Grey Daze veröffentlicht bald ein neues Album – mit seinem Gesang

Bevor er Sänger der Band Linkin Park wurde, machte Chester Bennington Musik mit der Post-Grunge-Band Grey Daze. Jetzt hat Benningtons Witwe Talinda via Social Media bestätigt, dass Grey Daze, Chester Benningtons erste Band, ein neues Album veröffentlichen werden, so wie es sich der verstorbene Linkin-Park-Sänger schon zu Lebzeiten gewünscht und geplant hatte. Gemeinsam mit der Hilfe von Freunden und Familie haben Grey Daze, ihrem ehemalige Bandkollegen zu Ehren, altes Material neu aufgenommen.

Zu den Gastmusikern sollen unter anderem Chesters 23-jähriger Sohn Jaime Bennington, Korns Brian „Head“ Welch und James „Munky“ Shaffer gehören. Wie das Album heißt und wann es erscheinen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Im Februar 2017 begannen Chester Bennington und seine Bandkollegen von Grey Daze ältere Songs für eine geplante Wiederveröffentlichung neu aufzunehmen. Im Juni des gleichen Jahres verkündete Bennington, dass Grey Daze sich anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums für ein Konzert im Herbst wieder zusammenfinden würden. In dem Brief an die Fans schreibt Talinda, dass Bennington sehr begeistert von diesem Vorhaben war und konnte es kaum erwarten, seinen Fans Rockmusik mit einer Botschaft zu präsentieren, von der er wusste, dass sie von großer Bedeutung für sie sein würde.

Weiter schreibt Talinda Bennington: „Mit Hilfe unserer Stiftung 320 bemühe ich mich tagtäglich, Chesters Vermächtnis als leuchtendes Beispiel für positive Veränderung erstrahlen zu lassen. Durch die Veröffentlichung eines neuen Grey-Daze-Albums kann näher beleuchtet werden, wie mein Ehemann seine Karriere begann und auf diese Weise den Fans ein besseres Verständnis für seine Kunst und einen vollständigeren Eindruck von seiner Reise und seiner bemerkenswerten Musik ermöglicht werden.“

Chester Bennington verstarb am 20. Juli 2017 im Alter von 41 Jahren. Er litt seit Jahren an Depressionen und beging in seinem Wohnsitz im kalifornischen Palos Verdes Estates Suizid.


Chester Benningtons Witwe Talinda organisiert „Mental Health“-Festival
Weiterlesen