Chris Evans teilt Dickpic auf Instagram, löscht es wieder und behält den Spott

von

Sogenannte „Dick Pics“, also Fotos männlicher Primär-Genitalien, gehören zur menschlichen Talsohle des Internets: Männer versenden sie schrecklich oft ungefragt an Frauen, ob nun als ekeliger Anmachversuch oder als bewusste Belästigung. Ein nicht zu duldender Übergriff ist dies allemal. Autorin Sophie Passmann beleuchtete das, äh, „Phänomen“ und der damit einhergehenden Unterdrückung von Frauen in immer noch großen Teilen unserer Gesellschaft vor einigen Monaten eindrücklich in einem kurzen Film, den sie mit Joko und Klaas produzierte.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Was das mit Chris Evans zu tun hat? Nun, von dem Schauspieler, weltbekannt als „Captain America“, landete am Wochenende ebenfalls ein Dickpic im Internet. Nicht übergriffig, sondern angeblich aus Versehen: Evans postete ein Video auf Instagram, in dem wohl wiederum unter anderem ein Foto seines Penis zu sehen gewesen sein soll. Kurz darauf hatte Evans diesen Fehler bemerkt und entsprechenden Clip gelöscht, aber diverse User*innen waren natürlich schneller und haben Screenshots gemacht. Die suchen wir selbstverständlich nicht heraus, schon aus Gründen der Privatsphäre, stellen lediglich den Gedanken in den Raum, wie zufällig so Foto im Internet landen kann. Es ist doch eigentlich schwer anzunehmen, dass Menschen, die Fotos ihrer Genitalien auf ihrem Smartphone speichern, sich deren Existenz und der Gefahr der Entdeckung bewusst sein sollten. Zumal wenn es Medienprofis sind oder sein sollten.

Weil wir Chris Evans natürlich trotzdem keinen Exhibitionismus oder digitales Flitzertum unterstellen wollen, sondern lieber an das Gute in „Captain America“ glauben, teilen wir an dieser Stelle ein paar Witze, die auf Twitter über Evans‘ mutmaßlichen Faux Pas gerissen wurden.


Olivia Wilde wird vermutlich Regie bei neuem „Spider-Woman“-Film übernehmen
Weiterlesen