Spezial-Abo

Übersicht

Die 2. Staffel von „Cursed“ auf Netflix: Alles, was Ihr über die mögliche Fortsetzung wissen müsst

von

Nicht makellos, aber populär: Die Artussage aus weiblicher Perspektive und als Mischung aus Coming-of-Age-Drama und Fantasy-Action erzählt? Klang erst mal gut, was Netflix am 17. Juli 2020 in den zehn Episoden von „Cursed“ präsentieren wollte. Noch dazu beruhte das Ganze auf dem gleichnamigen Roman von Tom Wheeler, den kein Geringerer illustriert hatte als „Sin City“-Schöpfer Frank Miller. Doch einigen Kritiker*innen wurde es dann doch zu bunt mit „Cursed“: Zu platt sei die Handlung geraten, die Figuren nicht komplex genug, an den schauspielerischen Darbietungen wurde auch gemäkelt und der Genremix als längst nicht so elegant empfunden wie wohl von den Serienschöpfer*innen beabsichtigt.

Dennoch: Nach den ersten Episoden von „Cursed“ schienen schon viele Netflix-Abonnent*innen ihr Herz an die Serie verloren zu haben und griffen zu Twitter, um sich in ihrem Geschmachte für den „Weinenden Mönch“ (Daniel Sharman), ihren Hass für die fiese Schwester Iris (Emily Coates) und ihrer Bestürzung angesichts der heftigen Cliffhanger zum Ende der ersten Staffel zu einen. Was uns zur Frage führt: Wird es eine zweite Staffel geben?

Lest hier unsere Kritik zur ersten Staffel der Netflix-Serie „Cursed“:

Aktueller Trailer zu „Cursed“:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Die 2. Staffel von „Cursed“: Es könnte schon bald weitergehen

Von Netflix gab es noch keine offizielle Bestätigung hinsichtlich der Produktion einer zweiten Staffel von „Cursed“, aber die Chancen stehen mehr als gut. Auf den von Netflix Deutschland veröffentlichten Tagesrankings rangierte die Serie in den vergangenen Tagen sehr weit vorn. Und auch in den USA hat sie einige Tage nach dem Start den Gipfel unter den gerade geschauten Netflix-Serien erklommen.

Nicht zu unterschätzen für die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung sind auch folgende Faktoren: Zum einen wurde die Hauptrolle in „Cursed“ mit der australischen Jungschauspielerin Katherine Langford besetzt, die sich seit „13 Reasons Why“ großer Beliebtheit und einer treuen Fangemeinde erfreut. Zum anderen gibt es seit dem Ende der HBO-Serie „Game of Thrones“ im vergangenen Jahr ein Fantasy-Vakuum auf dem Streamingmarkt zu füllen. Während Amazon Studios kräftig in den Fantasy-Sozialdramen-Kitsch „Carnival Row“ investiert hat und vermutlich im nächsten Jahr auch noch eine mit Spannung erwartete „Herr der Ringe“-Serie herausbringen wird, schickte Netflix zunächst „The Witcher“ erfolgreich ins Rennen um die Fantasy-Zuschauer*innengunst – und nun eben noch „Cursed“ hinterher. Sicher ist sicher.

„Cursed“ – Erscheinungstermin von Staffel 2:

Szene aus „Cursed“ mit Katherine Langford

COURTESY OF NETFLIX COURTESY OF NETFLIX


„Unbreakable Kimmy Schmidt: Kimmy vs. the Reverend“ auf Netflix – Die Wahl zwischen happy und glücklich
Weiterlesen