Highlight: Die besten Musik-Dokus auf Netflix

Danny Trejo und Lady Gaga auf „Star Wars“-Spuren

Wer hätte wohl vor einigen Jahren gedacht, dass just aus den augenzwinkernden Fake-Trailern der Double-Feature-Grindhouse-Hommage der beiden Trashnerds Quentin Tarantino und Robert Rodriguez eine neue Franchise erstehen würde?

Bereits 2010 brachte Rodriguez den Exploitation-Stoff um den wortkargen Rächer Machete als eigenständigen Film ins Kino, am 19. Dezember läuft – ganz unweihnachtlich – „Machete Kills“ in den deutschen Kinos an. Bereits der erste Teil erwies sich als ein überraschend schlagkräftiger Kassenerfolg, Teil zwei legt nun mit umfangreicher Promi-Besetzungsliste nach: Kunstpopperin Lady Gaga, Mel Gibson, Amber Heard, Antonio Banderas, Vanessa Hudgens, Michelle Rodriguez und Trash-Performance-Kunstwerk Charlie Sheen sind mit von der Partie.

Doch Regisseur Rodriguez hat offensichtlich größere Pläne als nur ein einziges Sequel abzuliefern und liefert bereits den augenzwinkernden Trailer zu Teil drei der „Machete“-Reihe: „Machete Kills Again …. In Space“ schickt Messerfan Machete – wie der Titel unsubtil nahelegt – ins All, wo er in bester Science-Fiction-Trash-Tradition mit einem „Darth Vader“-Klon kämpft, der angeblich von niemand Geringerem als Leonardo DiCaprio gespielt werden soll.

Wie ernsthaft der Trailer Rodriguez‘ Ambitionen einer „Machete“ -Trilogie spiegelt, sei dahingestellt. Wir dachten aber auch nicht, dass „Machete“ jemals Realität werden würde.  

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Mit „50 Jahre ME“-Jubiläumsspecial und einem Ritt durch die Pop-Jahrzehnte: Der neue Musikexpress – jetzt am Kiosk!
Weiterlesen