Spezial-Abo

„Kommt bald“: Travis Scott gibt Update zu UTOPIA

von

Travis Scott ist einer der größten rap-Künstler unserer Zeit, der mit jeder neuen Veröffentlichung die Charts für ein paar Wochen lahmlegt. Alles, was aus seiner Tinte stammt, ist dazu bestimmt, ein großer kommerzieller Erfolg zu werden, was auch die Zahlen seiner jüngsten Singles bestätigen. In den vergangenen Wochen teaserte der Rapper weiterhin sein viertes Studio-Album UTOPIA an.

Interview mit Robert Rodriguez

UTOPIA gilt als eines der am meisten erwarteten Alben des Jahres. In den vergangenen Monaten hat Scott das kommende Projekt in den sozialen Medien als das nächste Kapitel in seiner ruhmreichen und von Erfolgen geleiteten Musikkarriere angepriesen. Bisher erblickten jedoch noch nicht viele Informationen bezüglich des Albums das Licht der Welt. Es wird angenommen, dass die Details in Scotts Camp streng unter Verschluss stehen. Während seines Interviews mit US-Regisseur Robert Rodriguez für das i-D Magazine legte der Rap-Star allerdings einige Geheimnisse offen.

„Ich arbeite mit einigen neuen Leuten zusammen und versuche einfach, den Sound zu erweitern. Ich habe wieder Beats gemacht, auf meinen eigenen Beats gerappt, einfach alles zusammengefügt und versucht, es wirklich wachsen zu lassen. Das ist eines der Dinge, die bei der Arbeit an diesem Album am meisten Spaß gemacht haben. Ich entwickle mich weiter, arbeite zusammen mit neuen Leuten, liefere einen ganz neuen Sound, eine ganz neue Bandbreite.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von flame (@travisscott)

Hohe Erwartungen an UTOPIA

Auf die Frage, ob er sich unter Druck gesetzt fühlt, den Erfolg von ASTROWORLD zu verteidigen, erklärt Scott, dass er sich keine Sorgen macht, etwas in der gleichen Art und Weise zu machen.

„Es geht nie darum, mich zu wiederholen, ich versuche nur, die nächste Saga zu erschaffen. Jedes Album ist wie eine Saga. Ich fühle keinen Druck, außer den, die Fans am Leben zu erhalten. Es gibt so viel mehr Boden, den ich abdecken kann, und ich will ihn abdecken, und ich liebe die Herausforderung dabei. Ich will einen f*cking neuen Sound machen. Ich könnte tagelang damit verbringen, meinen Kopf gegen eine Wand zu schlagen, um es herauszufinden, aber wenn ich es einmal geschafft habe, ist es wie ultimative Ekstase.“

Mehr Zeit für Musik durch Corona

Während die Pandemie viele gleichermaßen betroffen hat, konnte Scott der misslichen Situation zumindest etwas abgewinnen. „Es hat mich viel produktiver gemacht. Weißt du, du machst keine Shows. Du reist weniger. Du liegst im Bett, und ich habe das Studio zu Hause und kann in Ruhe den ganzen Tag aufnehmen, weißt du?“

Zum Ende des Interviews übte Rodriguez nochmal manierlichen Druck auf den Rapper aus und forderte ihn auf UTOPIA möglichst bald zu veröffentlichen, da die Welt das Album zwingend benötige. Dem entgegnete der Rapper, dass es „bald“ kommen würde.


Ein K-Pop-Star als Serienmörder: Videospiel „Dead By Daylight“ stellt neue Staffel vor
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €