Highlight: Top 7: Die teuersten Sneaker aller Zeiten

Der Nike Air Wild Mid ist der ultimative Herbst-Treter

Das Dilemma ist vorprogrammiert: Je kälter die Tage im Herbst werden, desto hässlicher werden die Schuhe an den Füßen. Bei Minus-Temperaturen helfen selbst norwegische Wollsocken nicht mehr gegen den Wärmeverlust durch die dünnen Canvasstoffe und Sohlen der meisten Sneaker. Dass man deshalb nicht direkt die angestaubten, gefütterten Stiefeletten aus dem Schuhschrank kramen muss, die Mutter und Vater einem in weiser Voraussicht vergangenes Weihnachten geschenkt haben, zeigt der Nike Air Wild Mid.

Dem Hi-Top-Schuh des US-amerikanischen Sportartikelriesen gelingt es nicht nur, trotz seiner robusten Verarbeitung und Anleihen an Wanderschuhe, extrem stylisch auszusehen, sondern auch Füße ganz eiszapfenfrei durch die düsteren Monate zu bringen.

Der Oberschuh weist nicht nur wasserabperlende Materialien und eine wohl strukturierte Profilsohle auf, die auch beim widrigsten Untergrund festen Stand verspricht, sondern auch eine lumineszierende Applikation, die den Schuhträger auch in der Dunkelheit sichtbar für Autofahrer macht und so einen sicheren Heimweg gewährleisten.

Das genaue Release-Datum und der Preis für den braun/weinroten Nike Air Wild Mid ist noch nicht bekannt gegeben, es wird jedoch angenommen, dass der Schuh, wie die bereits erhältliche schwarze Version rund 140 US-Dollar, also etwa 120 Euro, kosten wird.

Nike Nike
Nike Nike
Nike Nike

Rage Against The Machine: Wir haben ihre Alben nach kommerziellem Erfolg sortiert
Weiterlesen