Die Ärzte geben Statement zu „Aktion Arschloch“ ab

von

Die „Aktion Arschloch“ wurde unabhängig von der Band Die Ärzte ins Leben gerufen und verfolgt ein Ziel: „Schrei nach Liebe“ soll wieder in den Charts landen. „Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe“ ist gerade jetzt, während Flüchtlingsheime angezündet werden und Menschen gegen Flüchtlinge demonstrieren, die bittere Wahrheit. Nach nur einem Tag hat die Aktion ihr Ziel erreicht – bei iTunes, Amazon und Co. steht der Song auf Platz 1.

Bisher war nicht bekannt, wie die gewonnen Einnahmen den Geflüchteten nützen können – und nicht nur Band oder Label das Geld in die Taschen spielen. Die Ärzte gaben nun ein offizielles Statement zu der Aktion ab:

„Die Ärzte finden es gut und wichtig, dass im Radio Stellung bezogen wird. Die Aktion wäre auch mit jedem anderen Anti-Nazi-Song cool. Wenn es unser Lied sein soll, unterstützen wir das aber natürlich gern. Wir wollen an dieser Sache definitiv nichts verdienen und werden alle Einnahmen von „Schrei nach Liebe“ (auch aus der GEMA) an Pro Asyl spenden. Wir wünschen allen Nazis und ihren Sympathisanten schlechte Unterhaltung.“ Großartig, Hut ab!

Das Video zu „Schrei nach Liebe“ stammt aus dem Jahr 1993 – das Thema des Songs und des Videos ist gerade heute so aktuell und wichtig wie selten zuvor. Schaut euch das Video hier nochmal an:

 


Die Ärzte: Das hier sind ihre 50 besten Songs (laut Euch)
Weiterlesen